09.05.2019: Stadt Neumarkt bekennt sich zu den globalen Nachhaltigkeitszielen - Anerkennungsurkunde in Bonn überreicht
Foto (Quelle: Martin Magunia):
vergrößern
Foto (Quelle: Martin Magunia):
Von links nach rechts: Dr. Doris Witteler-Stiepelmann, Referatsleiterin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Ralf Mützel, Amtsleiter für Nachhaltigkeitsförderung, Stadträtin Ruth Dorner sowie Dr. Stefan Wilhelmy, Leiter der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt.

Die Stadt Neumarkt ist jetzt in den sogenannten "Club der Agenda 2030 Kommunen" aufgenommen worden. Das diesjährige Vernetzungstreffen fand mit einem abwechslungsreichen Programm im Bonner Rathaus statt. Als Vertreter der Stadt Neumarkt nahmen Stadträtin Ruth Dorner und der Amtsleiter des Amtes für Nachhaltigkeitsförderung Ralf Mützel die Anerkennungsurkunde entgegen. Aktuell sind es deutschlandweit nun 113 Städte, Landkreise und Gemeinden, die die Musterresolution "2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten" unterzeichnet haben und sich damit zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele - der sogenannten SDG`s (Sustainable Development Goals) - bekennen. In Neumarkt hat der Stadtrat am 28. November 2018 den einstimmigen Beschluss zur Neumarkter Nachhaltigkeitsstrategie gefasst und in diesem Rahmen auch der Musterresolution zur Agenda 2030 zugestimmt. Die Neumarkter Nachhaltigkeitsstrategie enthält 36 Handlungsschwerpunkte, die sich zum Teil bereits in der Umsetzung befinden. Der Deutsche Städtetag (DST), die Deutsche Sektion des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global in Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn boten den rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit dem Vernetzungstreffen eine Plattform für Fach- und Erfahrungsaustausch sowie einen Machbarkeitsmarkt mit Praxisbeispielen zum Nachahmen.


 
 
 
 
SucheSuche