Letzte Änderung: 18.03.2015
"Haus der kleinen Füße" - Kinderkrippe Pfarrei St. Martin
Frontansicht Kinderhort "Villa Kunterbunt"

Frau Sabine Wittmann

Lilienstraße 3
92318 Neumarkt/Pölling
Telf.: 09181/2979477

Email: krippe.poelling@kita.bistum-eichstaett.de

Web: Opens external link in new windowwww.pfarrei-poelling.de

 

Träger:

Katholische Kirchenstiftung Pölling

Pfarrer Albert Ott

St.-Martin-Str. 11

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Telf.: 09181/31635

Fax:  09181/460264

Email: poelling@bistum-eichstaett.de

 

Unser Bild vom Kind

Jedes Kind wird als eigenständige und kompetente Persönlichkeit geboren. Die Fähigkeit zum
Lernen ist bereits angelegt. Kinder sind Forscher und Konstrukteure. So nehmen sie die sie umgebende Welt mit allen Sinnen und selbsttätig handelnd wahr. Vorhandene Erkenntnisse werden mit neuen Erfahrungen verknüpft. Das Kind konstruiert in seinem Bewusstsein ein Weltbild, dass zunehmend komplexer wird. Die Entwicklung eines Menschen verläuft ein Leben lang und ganzheitlich. Wie Lernprozesse sich entfalten können, hängt im Wesentlichen davon ab, welche Bedingungen von Erwachsenen für diese Prozesse geschaffen werden.

Christliche Orientierung

Wir stützen unsere pädagogische Arbeit auf ein christliches Menschenbild. Dies zeichnet sich für uns darin aus, dass wir den Kindern durch das Vorleben von höchster Wertschätzung und Nächstenliebe einen Beziehungsaufbau ermöglichen. Über diese Grundhaltung machen wir für die Kinder eine konfessionsübergreifende Form des Glaubens erlebbar. Wir vermitteln ihnen wichtige soziale Kompetenzen, wie Gemeinschaft, Verantwortung, Respekt, Hilfsbereitschaft und Kritikfähigkeit.

Unsere pädagogische Arbeit

Ausgebildete Fachkräfte bieten den Kindern einen sicheren Rahmen, in dem sie durch Tun und Ausprobieren individuelle Erfahrungen sammeln können.  Die Pädagogen gehen dabei situativ auf die Bedürfnisse der Kinder ein und unterstützen sie so in ihrem Lernprozess. Die pädagogische Arbeit in der Kinderkrippe richtet sich nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan und orientiert sich stark an den Grundgedanken der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler, die den Kindern freie Bewegung ermöglicht und seine Entwicklung in Geduld abwartet.


Bildung von Anfang an

Bildung ist ein aktiver und ganzheitlicher Prozess. Kinder lernen größtenteils im spielerischen Selbstbildungsprozess durch sprichwörtliches "Begreifen".


"Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganzandersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird."
(Emmi Pikler)


In unsere Kinderkrippe geben wir den Kindern die Zeit und den Raum, um individuelle Erfahrungen machen zu können und an ihren persönlichen Entwicklungsaufgaben zu wachsen. Wir bieten entsprechendes Material, eine bewusst durchdachte Raumgestaltung und vor allem die Gemeinschaft mit anderen Kindern um ein gutes Lernfeld zu schaffen. Die Aufgabe der Erzieher/in ist dabei, die Kinder zu beobachten und zu begleiten, sowie individuelle Entwicklungsangebote zu machen. In unserer Kinderkrippe werden die Selbstbildungsprozesse der Kinder erkannt und zielorientiert unterstützt. Wir halten unsere Angebote meist offen und orientieren uns an den Jahreszeiten. Die Angebote finden in Kleingruppen statt und haben den Anspruch ganzheitlich, im Sinne von "alle Kompetenzbereiche einschließend", geplant zu sein.

Tagesablauf, Struktur und Rituale

Ein strukturierter, verlässlicher und den kindlichen Bedürfnissen angepasster Tagesablauf hilft dem Kind, sich in der neuen Umgebung der Kinderkrippe zu orientieren. Das Wissen um eine immer wiederkehrende, zeitliche Ordnung ("Ich sage tschüss zur Mama, dann spiele ich, dann frühstücke ich, spiele, esse zu Mittag, schlafe und dann kommt Mama wieder") gibt dem Kind große Sicherheit. Deshalb legen wir in der Kinderkrippe besonderen Wert auf diese für die Kleinkinder wichtigen Regelmäßigkeiten und Rituale, die auf deren biologischen Rhythmus abgestimmt sind. Der Tagesablauf gibt einen festen Rahmen vor, der jedoch genug Freiraum lässt auch auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Kinder und der Gruppe eingehen zu können.
Die Mahlzeiten nehmen in unserer Einrichtung eine zentrale Rolle ein. Das Essen soll als Genuss mit allen Sinnen wahrgenommen, erlebt und gelebt werden. Sie werden so organisiert, dass die Kinder möglichst viel Gelegenheit zum selbstständigen und experimentierfreudigen Essen haben - ob mit Fingern, Gabel oder Löffel. Bei der Auswahl, dem Einkauf und der Zubereitung der Speisen werden die Kinder mit einbezogen. Wir achten dabei auf regionale, saisonale und naturbelassene Lebensmittel und kaufen diese im Bioladen Dinkelähre in Neumarkt ein.


Zielgruppe

In unserer zweigruppigen Kinderkrippe werden bis zu 24 Kinder, in der Regel im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren betreut. Der Erziehungs- und Bildungsauftrag schließt konzeptionell grundsätzlich jedes Kind mit seinen individuellen Entwicklungsstand ohne Ausgrenzung von körperlichen, seelischen und geistigen Beeinträchtigungen ein (Inklusion).


Personelle Besetzung

Bei einer vollen Besetzung der Gruppen, setzt sich das Personal aus je einer Erzieherin, einer Kinderpflegerin und einer Schülerin bzw. eines Schülers zusammen.

Blaue Gruppe:

Sabine Wittmann (Leitung, Erzieherin (Hep), Fachpädagogin für das Kleinkindalter)
Jana Endres (Kinderpflegerin, Fachpädagogin für das Kleinkindalter)
Darius Hass (Schüler an der Fachakademie für Sozialpädagogik)

Orange Gruppe:

Anja Nißlbeck (Erzieherin, Fachpädagogin für das Kleinkindalter)
Carina Wittmann (Kinderpflegerin)
Veronika Fruth (Schüler an der Fachakademie für Sozialpädagogik)

Preise:
4h/Tag      (20h/Wo)
4-5 h/Tag (20 – 25h/Wo)
5-6h/Tag   (25 – 30 h/Wo)  
6-7h/Tag   (30 – 35 h/Wo)
7-8h/Tag   (35 – 40 h/Wo)
8-9h/Tag   (40 – 45 h/Wo) 


160 €
200 €
240 €
280 €
320 €
360 €

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
Bringzeit:
Kernzeit:
Abholzeit:
Mittagsruhe:
Abholzeit:


07:00 - 16:00 Uhr
07:00 - 08:30 Uhr
08:30 - 12:00 Uhr
12:00 - 12:30 Uhr
12:30 - 14.00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

Die Einrichtung ist jeweils vom 24. Dezember bis einschließlich 06. Januar geschlossen. Außerdem ca. drei Wochen im August eines Jahres. Darüber hinaus können einzelne Tage wegen Teamfortbildungen, Planungstage o. ä. geschlossen bleiben. Die exakten Schließungstage werden Ihnen mitgeteilt.

 

Zusätzliche Kosten

Spielgeld:    5,00 €/Monat
Essensgeld: 60,00 €/Monat
Tagesverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Nachmittagssnack, Tee) regional, saisonal, biologisch.

Schlussgedanken
Auf der Basis dieses Konzeptes wollen wir den Aufbau unserer Einrichtung weiter vorantreiben. Mit unseren Erfahrungen soll auch diese Konzeption weiter wachsen...

 
 
SucheSuche

ServiceStellenausschreibung
 

Wir suchen ab den
01.04.2015 für unsere
Kinderkrippe in Teilzeit

eine/n Kinderpfleger/in.


Sabine Wittmann,
Lilienstraße 3,
92318 Neumarkt - Pölling;
09181/2979477
oder
Opens window for sending emailkrippe.poelling@kita.bistum-eichstaett.de