Letzte Änderung: 08.09.2017
Folgeprojekt "Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhallen West und Weinbergerstraße in der Stadt Neumarkt i.d.OPf. durch LED-Beleuchtung."

Förderkennzeichen: 03K01882



Projektbeschreibung:
Aufgrund des großen Erfolges des Förderprojektes bei der Umrüstung der LED-Beleuchtung in den Grundschulen Holzheim und Bräugasse, sowie der Stadtbibliothek, entschloss sich die Stadt Neumarkt, weitere Gebäude im Rahmen des Förderprogrammes des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) mit effizienter LED-Beleuchtung auszurüsten.
Ab August 2016 wurden die Altleuchten der Turnhallen in den Mittelschulen West und Weinbergerstraße durch neue LED-Leuchten, sowie einer tageslichtabhängigen Dimmung und einer durch Präsenzmelder gesteuerten Schaltung ausgerüstet.
Der Antrag auf Förderung wurde im März 2016 gestellt und durch den Projektträger Jülich in Berlin erfolgte eine Bewilligung der Fördermittel.

Turnhalle Weinbergerstraße

vergrößern

Altleuchten Turnhalle Weinbergerstr.

Die bereits über 30 Jahre alten Leuchten in der Turnhalle der Mittelschule Weinbergerstraße bestanden aus 84 Wannenleuchten, die mit je zwei Leuchtstoffröhren mit einer Leistung von 58 W bestückt waren, sowie zwei konventionellen Vorschaltgeräten mit einer Verlustleistung von je 13 W.

 

Trotz der vielen Leuchten gab es einzelne Bereiche, die schwächer ausgeleuchtet wurden als andere. Die Gleichmäßigkeit konnte als nicht optimal beschrieben werden.


Altbestand:

  • 84 zweiflammige Wannenleuchten, Leistung 142 W in der Halle
  • 12 einflammige Langfeldleuchten, Leistung 71 W im Flur

Gesamtleistung ca. 12 kW

vergrößern

Neue Rundleuchte abalight Sun 111

Die Planung, Ausschreibung und Bauleitung erfolgte in vollständiger Eigenregie durch das Hochbauamt der Stadt Neumarkt. Es wurden ballwurfsichere LED-Leuchten der Firma abalight ausgewählt. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie bei relativ niedriger Leistungsaufnahme von 111 W eine sehr hohe Lichtausbeute aufweisen.

 

Dadurch war es möglich, die Anzahl der Leuchtpunkte von 84 in der Halle, auf 36 zu reduzieren und gleichzeitig auch eine gleichmäßigere Ausleuchtung zu erzielen.


Ein Helligkeitssensor sorgt dafür, dass bei ausreichendem Tageslicht die Leuchten heruntergedimmt, oder ganz abgeschaltet werden. Wenn die Halle nicht genutzt wird, schaltet ein Bewegungsmelder die Beleuchtung ab.


Auch im Kellerflur, der als Zugang zur Halle von den Umkleiden her genutzt wird, wurden die zwölf alten Leuchten durch vier neue LED-Leuchten der Firma Trilux ersetzt. Auch hier sorgen Bewegungsmelder dafür, dass die Leuchten nur bei Benutzung in Betrieb sind.


Neue LED-Leuchten:

  • 36 LED-Rundleuchten, Leistung 111 W
  • 4 LED Langfeldleuchten, Leistung 46 W

Gesamtleistung ca. 4,1 kW


Stromeinsparung ca. 40.000 kWh pro Jahr, dies entspricht ca. 76%
Amortisation ca. 4 Jahre

Turnhalle Mittelschule West

vergrößern

Vierflammige Kastenleuchte in der MS West

Die Beleuchtung der Dreifachturnhalle der Mittelschule West bestand aus 48 Kastenleuchten mit vier Natriumdampflampen, die zusammen eine Leistung von 578 W je Leuchte aufwiesen.

 

Altbestand:

  • 48 Kastenleuchten, Leistung 578 W

Gesamtleistung ca. 28 kW

vergrößern

Aufhängung in der Turnhalle West mit Tageslicht- und Präsenzsensoren

Für die Neubeleuchtung wurden die gleichen LED-Rundleuchten der Fa. abalight verwendet, wie in der Turnhalle Weinbergerstraße. Allerdings musste aufgrund der festen Aufhängpunkte die Anzahl der Leuchten gleich bleiben. Durch die hohe Lichtausbeute der einzelnen Leuchten konnte jedoch eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung bei niedriger Anschlussleistung erreicht werden.

 

Die große Lichtausbeute der Leuchte erlaubte auch eine höhere Aufhängung. Wie auch in der Turnhalle Weinbergerstraße, erfolgte die Planung, Ausschreibung und Bauleitung vollständig über Mitarbeiter des Hochbauamtes der Stadt Neumarkt.

Neue LED-Leuchten:

  • 48 LED-Rundleuchten, Leistung 111 W

Gesamtleistung ca. 5,3 kW


Stromeinsparung ca. 104.000 kWh pro Jahr, dies entspricht ca. 83%
Amortisation ca. 2 Jahre

 

 

 

 

LED-Beleuchtungssanierung in den Grundschulen Holzheim und Bräugasse sowie der Stadtbibliothek

Vorhabensbezeichnung: Sanierung der Hallenbeleuchtung der Grundschulen Holzheim und Bräugasse sowie der Stadtbibliothek in der Stadt Neumarkt i. d. OPf.


Förderkennzeichen: 03K00623


Projektbeschreibung:
Aufgrund eines Förderprogrammes des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU), bei der 30% der Kosten für den Austausch von alter Beleuchtungstechnik in Innenräumen kommunaler Gebäude durch moderne LED-Technik gefördert werden, erfolgte ab August 2015 eine Sanierung der Beleuchtungsanlagen in den Klassenräumen der Grundschule Holzheim, der Grundschule Bräugasse und der Stadtbibliothek.
Der Antrag auf Förderung wurde im Frühjahr 2014 gestellt und durch den Projektträger Jülich in Berlin erfolgte eine Bewilligung der Fördermittel.
Bedingung war eine Stromeinsparung von mindestens 50%, bei einer Amortisation von weniger als 20 Jahren002E

Grundschule Holzheim

Bei der vorhandenen Beleuchtung handelte es sich um ältere Wannenleuchten mit Prismenabdeckung, die mit zwei Leuchtstoffröhren mit einer Leistung von je 58 W bestückt sind. Zusätzlich verfügt jede Leuchte noch über ein konventionelles Vorschaltgerät, das eine Verlustleistung von 13 W je Röhre aufweist.

 

 

Bei der neuen Beleuchtung wurden in den Klassenzimmern LED-Leuchten der Firma Trilux eingebaut. Diese Leuchten haben eine Leistung von nur noch 45 W, gegenüber von 142 W der Altleuchten. Zusätzlich sind die LED-Leuchten mit Tageslichtsensoren ausgestattet, so dass während der Nutzungszeiten eine tageslichtabhängige Dimmung auf die von der DIN-Norm geforderte Beleuchtungsstärke für Klassenräume erfolgt. Durch Präsenzmelder werden die Leuchten bei Abwesenheit der Schüler und Lehrer automatisch abgeschaltet. Durch die Leuchtensanierung sind Einsparungen von 89% erzielbar, was einer jährlichen Einsparung von ca. 23.000 kWh entspricht.


Die Vorplanung und Simulationsberechnungen erfolgten durch das Hochbauamt der Stadt Neumarkt, die Ausschreibung und Bauleitung übernahm das Ingenieurbüro Burnickl aus Velburg. Die Leuchten wurden in den Sommerferien 2015 montiert und rechtzeitig zu Schuljahresbeginn in Betrieb genommen.

Stadtbibliothek

Altbeleuchtung in der Stadtbibliothek

  • 311 x 4-flammige Rasterleuchten mit insgesamt je 88 W Leistung

  • Weitere 26 Langfeldleuchten in Büros und an der Ausleihe

  • Gesamtleistung ca. 30 kW

  • Baujahr 1972

  • Einbau tief in Kassettendecke mit starker Abschattung zur Seite

Neue Beleuchtung


Leistung ca. 45 W pro Leuchte

  • Gesamtanzahl ca. 180 Leuchten

  • Gesamtleistung ca. 8 kW

  • Einsparung ca. 77 %  = ca. 14.000,- € pro Jahr

  • Amortisation ca. 5 Jahre

Vorplanung und Berechnung durch Hochbauamt Stadt Neumarkt, Detailplanung, Ausschreibung und Bauleitung Ingenieurbüro Burnickl, Velburg

Baubeginn: Januar 2016    Fertigstellung: März 2016

vergrößern

Neue LED-Leuchten über der Ausleihtheke

vergrößern

Neue LED-Rundleuchten in der Kassettendecke

Grundschule Bräugasse

Die Altleuchten in den Klassenzimmern der Grundschule Bräugasse bestanden aus einflammigen Rasterleuchten mit einer Leistung von 58 W und konventionellen Vorschaltgeräten.

  • 181 x 1-flammige Rasterleuchten mit insgesamt je 71 W Leistung

  • Gesamtleistung ca. 13 kW

  • Baujahr 1996

 

 

vergrößern

Neue LED-Beleuchtung mit Tageslicht- und Präsenzsensoren

Neue LED-Beleuchtung mit Tageslicht- und Präsenzsensoren

  • Leistung ca. 45 W pro Leuchte

  • Gesamtanzahl ca. 109 Leuchten

  • Gesamtleistung ca. 5 kW

  • Einsparung ca. 87 %  = ca. 3.400,- € pro Jahr

  • Amortisation ca. 11 Jahre


Planung und Berechnung durch Hochbauamt Stadt Neumarkt, Ausschreibung und Bauleitung Ingenieurbüro Ewald & Grau, Neumarkt

 
 
SucheSuche