12.01.2017: Mit dem Komitee SPUR durch den SPUR-Raum im Lenbachhaus in München
Gruppe SPUR (v.li.n.re.): Lothar Fischer, Heimrad Prem, HP Zimmer, Helmut Sturm, 1960
vergrößern
Gruppe SPUR (v.li.n.re.): Lothar Fischer, Heimrad Prem, HP Zimmer, Helmut Sturm, 1960
Foto: Christel Fischer, Baierbrunn

Am Dienstag, den 17. Januar 2017 um 18.00 Uhr findet eine Führung mit dem Komitee SPUR durch den SPUR-Raum im Lenbachhaus in München statt. In der Sonderführung durch die Ausstellung "So ein Ding muss ich auch haben" in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München wird das Werk und das Wirken der Gruppe SPUR anhand von Einzelarbeiten des Bildhauers Lothar Fischer und der Maler Heimrad Prem, Helmut Sturm und HP Zimmer erkundet. Die kollektive Idee der Gruppe lässt sich am SPUR-Bau, einer der wichtigsten Gemeinschaftsarbeiten der Gruppe, gut nachvollziehen. Darüber hinaus wird vor Werken von Weggefährten wie Asger Jorn, Jacqueline de Jong und Uwe Lausen exemplarisch der künstlerische Kontext aufgezeigt. Das historische Klima in der vom Krieg gezeichneten Stadt hingegen wird in dem sehenswerten situationistischen Film "So ein Ding muss ich auch haben" (München, 1961) fassbar. Die Führung am Dienstag, 17. Januar 2017 um 18 Uhr ist eine Kooperation des Komitee SPUR, das sich dem künstlerischen Schaffen der Gruppe SPUR (1957-1965) und ihren Mitgliedern widmet, und dem Lenbachhaus in München. Bitte verbindlich anmelden unter: Opens window for sending emailkomitee@komitee-spur.de Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 20 Personen. Die Führung ist kostenlos, nur der Eintritt (regulär 10 Euro / ermäßigt 5 Euro) fällt an. Tickets sind an der Museumskasse im Lenbachhaus, an allen Vorverkaufstellen von München Ticket oder online erhältlich.

 
 
 
 
SucheSuche