Aktuelles
  • Beratungswoche Wärmebildkamera: Energieverlusten am Gebäude auf der Spur
    Beratungswoche Wärmebildkamera: Energieverlusten am Gebäude auf der Spur

    Die Stadt Neumarkt bietet ihren Bürgern im Zeitraum vom 02.02.2015 - 06.02.2015 die kostenlose Möglichkeit, mit Hilfe von Wärmebildkameras den Stellen ihres Hauses auf die Spur zu kommen, wo Energieverluste zu verzeichnen sind. Diese Thermographie-Aktion erfolgt in Kooperation mit Hubert Pfahl vom Bund Naturschutz. mehr mehr

     
     
  • Faktor 10 - Klimafreundliche Bauherren werden noch stärker gefördert
    Faktor 10 - Klimafreundliche Bauherren werden noch stärker gefördert

    Seit knapp fünf Jahren bezuschusst die Stadt Neumarkt bereits energetisches Bauen und energetische Gebäudesanierungen. Dabei handelt es sich um ein stadteigenes Förderprogramm zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Dieses Ziel soll einerseits durch die Steigerung von Energieeffizienz und andererseits durch die verbreitete Nutzung von erneuerbaren Energieträgern erreicht werden. mehr mehr

     
     
  • Neumarkt nicht im Bundestrend: Häufigste Vornamen sind Jonas, Anna und Marie
    Neumarkt nicht im Bundestrend: Häufigste Vornamen sind Jonas, Anna und Marie

    In Neumarkt sind die häufigsten Vornamen, die Eltern ihren im Jahr 2014 geborenen Sprösslingen gegeben haben, bei den Mädchen Anna und Marie sowie bei den Jungen Jonas. Während bundesweit laut Medienberichten Emma und Ben die häufigsten Vornamen 2014 gewesen waren mehr mehr

     
     
  • Neues Gastgeberverzeichnis vorgestellt
    Neues Gastgeberverzeichnis vorgestellt

    Bürgermeister Albert Löhner hat in Vertretung von Oberbürgermeister Thomas Thumann das neue Gastgeberverzeichnis 2015 der Stadt vorgestellt. Mit dabei waren Stadtrat und Tourismusreferent Werner Thumann sowie Karl Lehmeier, der erste Vorstand des Tourismusverbandes Neumarkt. mehr mehr

     
     
  • 100.000 Euro für Nachhaltigkeitsprojekte - Städtisches Programm ist Modell für ganz Deutschland
    100.000 Euro für Nachhaltigkeitsprojekte - Städtisches Programm ist Modell für ganz Deutschland

    Oberbürgermeister Thomas Thumann stellte im Bürgerhaus zusammen mit Stadträtin Ruth Dorner und dem Vorstand der Allianz Umweltstiftung Dr. Lutz Spandau sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Projektträger die bisherige Bilanz des städtischen Förderprogramms "Nachhaltigkeit neu lernen" vor. mehr mehr

     
     
  • In Neumarkt liegt der Ausbaubeitrag tatsächlich deutlich unter 10 Euro
    In Neumarkt liegt der Ausbaubeitrag tatsächlich deutlich unter 10 Euro

    Damit widerspricht die Stadt der geäußerten Meinung der IG Eberhard-Faber-Straße, die dies in Zweifel zieht. mehr mehr

     
     
  • "Grüne Hausnummern" verliehen - Vier Bauherren haben 2014 die erforderliche Punktzahl erzielt
    "Grüne Hausnummern" verliehen - Vier Bauherren haben 2014 die erforderliche Punktzahl erzielt

    Oberbürgermeister Thomas Thumann hat die Auszeichnung "Grüne Hausnummer" für das Jahr 2014 an drei Bauherren verliehen. Ein vierter Bauherr hatte die Kriterien erfüllt, konnte aber an der Verleihung nicht teilnehmen; ihm werden die "Grüne Hausnummer" und die Urkunde zugeschickt. mehr mehr

     
     
  • Kartenvorverkauf für Seniorenfaschingsball läuft auf Hochtouren
    Kartenvorverkauf für Seniorenfaschingsball läuft auf Hochtouren

    Der Kartenvorverkauf für den Seniorenfaschingsball der Stadt läuft auf Hochtouren. Die Stadt lädt am Dienstag, 10.02.2015 um 14.00 Uhr wieder alle Senioren ins Johanneszentrum in der Ringstraße ein. Dort erwartet die Besucher bis etwa 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. mehr mehr

     
     
  • Abwechslungsreicher und kurzweiliger Neujahrsempfang der Stadt
    Abwechslungsreicher und kurzweiliger Neujahrsempfang der Stadt

    Oberbürgermeister Thomas Thumann konnte dazu rund 450 Gäste willkommen heißen. Neben seiner Neujahrsrede standen ein Vortrag des Abenteurers, Polarfahrers, Bergsteigers und Fotografen Thomas Ulrich sowie die Verleihung der Auszeichnung "Stille Helden" auf dem Programm. mehr mehr

     
     
  • Angaben zur Höhe der Ausbaubeiträge viel zu hoch
    Angaben zur Höhe der Ausbaubeiträge viel zu hoch

    Die zuletzt im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Interessengemeinschaft Eberhard-Faber-Straße geäußerte mögliche Höhe der Ausbaubeiträge in der Stadt Neumarkt entbehrt jeglicher Grundlage. Darauf weist die Stadtverwaltung ausdrücklich hin. mehr mehr

     
     
 
 
SucheSuche