10.08.2018: Festzug mit 101 Gruppen am Sonntag
Blumenwagen beim Festzug 2017
vergrößern
Blumenwagen beim Festzug 2017
Festkutsche, Alle Fotos: Franz Janka
vergrößern
Festkutsche, Alle Fotos: Franz Janka

Am Sonntag, 12. August 2018 findet um 14 Uhr der traditionelle Festzug im Rahmen des diesjährigen JURA-Volksfestes statt. Er steht heuer unter dem Motto "Neumarkt erLEBEN - des taugt ma!" Oberbürgermeister Thomas Thumann erwartet beim Festzug wieder eine attraktive Präsentation mit vielen Blumenwägen und ideenreichen Beiträgen der beteiligten Gruppen: "Es ist jedes Jahr beeindruckend, wie farbenfroh und abwechslungsreich die Beiträge beim Festzug sind", konstatiert Oberbürgermeister Thumann, der wie jedes Jahr mit seinen beiden Stellvertretern Bürgermeister Albert Löhner und 2. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger in der Kutsche der Stadt Neumarkt Platz nehmen und beim Festzug mitfahren wird. "Es ist die einhellige Meinung der Verantwortlichen, dass unser Festzug seit 2010, dem Jahr unseres Stadtjubiläums, eine erhebliche Steigerung der Qualität und der Attraktivität erlebt hat." Zusammen mit Festreferent Stadtrat Richard Graf sowie dem Hauptorganisator und Leiter des Hauptamtes Thomas Thumann hofft er wieder auf mehrere Zehntausend Zuschauer. Jährlich säumen bei gutem Wetter über 20.000 Zuschauer die Wegstrecke. Im letzten Jahr waren es sogar 28.000 gewesen. 101 Gruppen werden am Festzug am Sonntag teilnehmen, darunter ca. 40 Gruppen mit Kutschen, Festwagen oder Reitergruppen. Für den Blumenschmuck an den Festwagen haben zahlreiche Vereine bei der Stadtgärtnerei heuer über 47.200 Dahlien in sieben verschiedenen Farben angefordert. Dazu werden noch 63 Blumengestecke für Kutschen und weitere Wagen erforderlich. Zur Befestigung der Blumen werden rund fünf Kilogramm Kleber verbraucht werden. Am Festplatz selber wird es im Bereich des G 6 - Haus für Jugend, Bildung und Kultur - wie gewohnt eine Moderation des Zuges durch den Organisator des Volksfestes und des Festzuges Hauptamtsleiter Thomas Thumann geben. Die Zuschauer erhalten hier Informationen über die einziehenden Gruppen und erfahren so manches Detail zu den jeweiligen Beiträgen. Nach dem Festzug wird es ab etwa 15.30 Uhr Blasmusik mit zwei teilnehmenden Gruppen des Festzuges in der Großen Jurahalle geben.
Die Aufstellung des Festzuges erfolgt wie jedes Jahr im Bereich "Alter Bauhof", Dreichlingerstraße, Hans-Dehn-Straße und Goldschmidtstraße. Er startet dann um 14 Uhr wie gewohnt in der Freystädter Straße. Sein Weg führt weiter über die Ringstraße, die Bahnhofstraße bis zum Bahnhof und zurück zur Oberen Marktstraße, am Rathaus vorbei, über die Untere Marktstraße und schließlich über den Kurt-Romstöck-Ring (südliche Straßenseite) auf den Festplatz. Viele Besucher werden sich wieder an den geschmückten Pferdewagen, den besonders gestalteten Fahrzeugen und den historischen Gruppen erfreuen können. Auch die Präsentation der Trachten und die ideenreiche Darstellungen stadtgeschichtlicher und heimatbezogener Ereignisse werden die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wie gewohnt werden die besten Darstellungen mit Geldpreisen belohnt. Eine eigene Bewertungskommission wählt dabei die Preisträger aus. Die Auflösung des Zuges erfolgt auf dem Festplatz, so dass die Wagen über die Heubrücke zum Ausgangspunkt in der Dreichlingerstraße zurückkehren und die Fußgruppen über die Essensstraße zur Großen Jurahalle marschieren. Wichtig für Besucher ist, dass aufgrund der gefährlichen Situation mit Festwägen und Pferden in diesem Jahr der Zugang von Süden über die Heubrücke während des Festzuges nur eingeschränkt möglich ist.

Die Reihenfolge der Beiträge beim Festzug können Sie Initiates file downloadhier herunterladen (Pdf, 32 Kb)

Zahlreiche Informationen, das Programm und vieles mehr zum diesjährigen JURA-Volksfest findet sich auch auf der Internetseite Opens external link in new windowwww.neumarkt-volksfest.de

 
 
 
 
SucheSuche