07.11.2017: Große internationale Tagung in Neumarkt
Oberbürgermeister Thomas Thumann begrüßt die Vertreterinnen aus Drakenstein (v. links - Amtsleiter für Nachhaltigkeitsförderung Ralf Mützel, Stadträtin Ruth Dorner, Oberbürgermeister Thomas Thumann, Gemeinderätin Christephine Kearns, Umweltmanagerin Cindy Winter)
vergrößern
Oberbürgermeister Thomas Thumann begrüßt die Vertreterinnen aus Drakenstein (v. links - Amtsleiter für Nachhaltigkeitsförderung Ralf Mützel, Stadträtin Ruth Dorner, Oberbürgermeister Thomas Thumann, Gemeinderätin Christephine Kearns, Umweltmanagerin Cindy Winter)
Foto: Engagement Global gGmbH

Zu einer großen internationalen Tagung haben sich Vertreter der Nachhaltigen Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte (NAKOPA) und des Förderprogramms für Kommunalen Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekte (FKKP) in Neumarkt getroffen. Organisiert wird dieses Treffen von Engagement Global. Oberbürgermeister Thomas Thumann begrüßte die rund 90 Teilnehmer im Hotel Park Inn by Radisson und zeigte sich stolz darüber, dass die Stadt als Austragungsort für dieses Treffen gewählt worden sei. Dabei komme diese Entscheidung sicherlich nicht von ungefähr, so seine Einschätzung. Schließlich ist auch Neumarkt in diesem Themenbereich äußerst aktiv. Zum einen sei sie eine der Modellkommunen im Rahmen des Förderprogramms des Bundesumweltministeriums "100 % Klimaschutz" und habe dazu einen entsprechenden Masterplan aufgestellt. Zum anderen wurde Neumarkt wegen seines vielfältigen Engagements unter anderem mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012 ausgezeichnet. Und nicht zuletzt ist Neumarkt auch im Rahmen einer Klimapartnerschaft mit der südafrikanischen Gemeinde Drakenstein verbunden, die über die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt betreut wird. In dem Zusammenhang freute er sich besonders, dass er mit Christephine Kearns und Cindy Winter Vertreterinnen Drakensteins in Neumarkt begrüßen konnte. Oberbürgermeister Thumann dankte dem Team von Engagement Global, das dieses Treffen und die Aktivitäten in diesem Themenfeld steuert. Sein Dank galt aber auch dem Fördergeber, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung dafür, dass solche Projekte möglich und finanzierbar sind. Auch allen im Organisationsteam dankte er sowie der Referentin im Stadtrat für Nachhaltigkeitsförderung Ruth Dorner und dem Amtsleiter für Nachhaltigkeitsförderung Ralf Mützel, die die Gäste in Neumarkt mit betreuen. Für den Abend lud er die Teilnehmer der Tagung dann zu einem Empfang in den Rathaussaal ein. Dort stellte Oberbürgermeister Thumann die Stadt Neumarkt anhand von Bildern und einigen Informationen näher vor. Seine Erläuterungen wurden dabei von vier Dolmetscherinnen simultan in vier verschiedene Sprachen für die Gäste übersetzt. Im Anschluss an den Stadtempfang gab es dann noch Stadtführungen für die internationalen Gäste.

 
 
 
 
SucheSuche