28.11.2017: Stadtmedaillen für Mistelbacher - Goldene Stadtmedaille für Mistelbachs Bürgermeister Dr. Pohl, Silberne Stadtmedaillen für Kulturstadtrat Frank und Stadtamtsdirektor Gabauer
Erstes Kennenlernen von Bürgermeister Dr. Alfred Pohl und Neumarkts OB Thomas Thumann im Jahr 2010, Foto: Franz Janka
vergrößern
Erstes Kennenlernen von Bürgermeister Dr. Alfred Pohl und Neumarkts OB Thomas Thumann im Jahr 2010, Foto: Franz Janka

2018 finden die Feierlichkeiten zum Bestehen der Städtepartnerschaft mit Mistelbach seit 35 Jahren statt. In diesem Zusammenhang sollen auch einige Mistelbacher besonders geehrt werden. Dies hat der Stadtrat im nichtöffentlichen Teil seiner Sitzung am 27.11.2017 beschlossen. Der Bürgermeister von Neumarkts Partnerstadt Mistelbach Dr. Alfred Pohl soll die Goldene Stadtmedaille erhalten. Oberbürgermeister Thomas Thumann wird diese Auszeichnung im Rahmen der 35-Jahrfeier der Städtepartnerschaft im Frühjahr 2018 überreichen. Dabei wird er auch dem Kulturstadtrat Klaus Frank aus Mistelbach die Silberne Stadtmedaille verleihen. Schon in der Festsitzung des Neumarkter Stadtrates am 21.12.2017 erhält der Mistelbacher Stadtamtsdirektor Magister Reinhard Gabauer die Silberne Stadtmedaille. Mit den Auszeichnungen soll das fördernde Wirken der Geehrten im Rahmen der Städtepartnerschaft gewürdigt werden.
Seit April 2010 ist Dr. Pohl Bürgermeister der Stadtgemeinde Mistelbach und er hat sich von Anfang an für diese Städtepartnerschaft eingesetzt. Schon kurz nach seiner Wahl hatte er Neumarkt besucht und sich von der Stadt begeistert gezeigt. Gegenüber Oberbürgermeister Thumann bekräftigte er schon damals, dass er die Städtepartnerschaft als wichtigen Punkt unter seinen vielen Aufgaben ansehe. Schließlich handele es sich um eine gelebte und lebendige Partnerschaft, die von vielen Menschen getragen werde. Auf vielerlei Weise hat Dr. Pohl dafür gesorgt, dass die ohnehin schon guten Beziehungen durch regen Austausch von Gruppen - etwa im Bereich Kultur und Sport - weiter vertieft werden konnten. Vor allem aber hat er dafür gesorgt, dass Neumarkter in Mistelbach stets willkommen waren und sind. Schon die 30-Jahrfeier hatte er maßgeblich mitgetragen und sowohl die Feier damals in Mistelbach als auch die in Neumarkt ist für alle Beteiligten als ein markanter und weithin sichtbarer Ausdruck in Erinnerung geblieben, dass sich hier zwei Städte auf Dauer in inniger Freundschaft gefunden haben.
Stadtrat Klaus Frank aus Mistelbach ist für den Bereich Kultur und Feste in Mistelbach verantwortlich. Auch er fördert die Städtepartnerschaft seit vielen Jahren, insbesondere indem er sich um den kulturellen Austausch der beiden Städte gekümmert und diesen ausgebaut hat. Als verantwortlicher Stadtrat für das Stadtfest in Mistelbach findet dabei auch immer wieder ein intensiver Kontakt statt, nicht zuletzt durch die Teilnahme von Neumarktern dabei und dem dortigen Bier-Ausschank, der als Zeichen der Städtepartnerschaft inzwischen fester Bestandteil dieses Festes ist.
Magister Reinhard Gabauer ist seit 2005 Stadtamtsdirektor der Stadtgemeinde Mistelbach und damit Leiter der Verwaltung dort. Gemeinsame Projekte zwischen Neumarkt und Mistelbach sind nur möglich, wenn dort das Kulturamt personell ausgestattet ist und für die Partnerschaft die entsprechenden Finanzmittel vorhanden sind. Dabei zeigte sich Gabauer stets als Freund und Förderer des Austausches zwischen den beiden Städten. Auch durch seine persönliche Teilnahme an vielen Veranstaltungen im Rahmen der Städtepartnerschaft in Mistelbach und in Neumarkt hat er immer wieder unterstrichen, wie wichtig ihm diese Städtepartnerschaft ist.

 
 
 
 
SucheSuche