28.11.2017: Thomas Weiß erhält den Neumarkter Sportehrenpreis
vergrößern

Der Neumarkter Sportehrenpreis geht in diesem Jahr an den Schwimmer, Kampfrichter, Trainer und langjährigen Abteilungsleiter Schwimmen beim ASV, Thomas Weiß. Dies hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 27.11.2017 im nichtöffentlichen Teil beschlossen. Oberbürgermeister Thomas Thumann wird die Auszeichnung im Verlauf der festlichen Weihnachtssitzung des Stadtrates am 21.12.2017 verleihen. Weiß ist seit 1971 Mitglied der Schwimmabteilung des ASV Neumarkt. Zunächst war er selber als Schwimmer aktiv unterwegs und hat zahlreiche Erfolge errungen, insbesondere in der Mannschaft. Ab 1977 war er auch als Kampfrichter und Trainer tätig. Nach zwei Jahren als stellvertretender Abteilungsleiter übernahm er 1982 das Amt des ersten Abteilungsleiters der ASV Schwimmabteilung, das er dann 34 Jahre lang bis Ende 2016 ausgeübt hat. Als Trainer und Abteilungsleiter betreute er zahlreiche erfolgreiche Schwimmer beim ASV, unter anderem vier Schwimmer, die später selber den Neumarkter Sportehrenpreis erhielten: Walter Bierschneider, Nicole Schöner, Sabine Braun und Manfred Gottschalk. Viele weitere "Schwimmtalente" wurden von Weiß in dieser Zeit gefördert und trainiert. Auch zahlreiche Titel auf Kreis-, Bezirks- und Bayernebene durch den ASV Neumarkt wurden in seiner Zeit als Abteilungsleiter und Trainer errungen. Nicht zuletzt engagiert sich Weiß auch als Kampfrichter. Seit 1992 übt er dieses Amt aus, seit 1997 mit der DSV Prüfung sogar als Schiedsrichter auf nationaler und internationaler Ebene. Weiß wurde für seine Leistungen auch gewürdigt, so zum Beispiel mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Schwimmverbandes und mit der Goldenen Ehrennadel des Bayerischen Schwimmverbandes sowie mit dem Ehrentaler der Stadt Neumarkt.

 
 
 
 
SucheSuche