23.07.2012: Zweiter Bauabschnitt beim G6 fertiggestellt: Hoffest mit Tag der offenen Tür
vergrößern

Der zweite Bauabschnitt beim G6 - Haus für Jugend, Bildung und Kultur ist fertiggestellt. Für rund 1,3 Millionen Euro hat die Stadt neben dem seit 2007 bestehenden G6 zusätzliche Räumlichkeiten auf einer Fläche von rund 340 Quadratmetern Nutzfläche errichtet. Neu entstanden sind dabei Probenräume, eine Werkstatt, ein Bewegungsraum und ein Multimediaraum. Am Freitag, 20.7.2012 wird der zweite Bauabschnitt feierlich eingeweiht und von Oberbürgermeister Thomas Thumann zusammen mit Architekt Hans Wittmann im Beisein vieler Ehrengäste seiner Bestimmung übergeben. Am Sonntag können sich dann alle von der, wie Oberbürgermeister Thumann bei einer Baubesichtigung vor kurzem feststellte, "gelungenen Umsetzung" ein Bild machen. Ihn freue es sehr, dass die Einweihung des ersten und nunmehr auch die des zweiten  Bauabschnitts beim G6 in seine Amtszeit fallen. "Denn was die Stadt an dieser Stelle geschaffen hat, kann sich weithin sehen lassen und wird auch weithin beachtet", so Oberbürgermeister Thumann weiter. "Damit wird auch ersichtlich, dass und wie viel die Stadt Neumarkt in die Jugendarbeit investiert. Letztlich ist unser städtisches Engagement auch Ausdruck der Wertschätzung für die gute Jugendarbeit in unserer Stadt, die über das Jugendbüro geleistet, aber auch in den vielen Vereinen und Verbänden eindrucksvoll umgesetzt wird." Bei einem Hoffest mit einem vielfältigen Programm, Mitmachangeboten und einem "Tag der offenen Tür" können alle Besucherinnen und Besucher das G6 und den Neubau erleben. Am 22. Juli 2012 um 14.00 Uhr wird das Hoffest von Oberbürgermeister Thumann eröffnet. Ab 14.30 Uhr gibt es alle halbe Stunde Auftritte von Gruppen. Den Auftakt machen um 14.30 Uhr die Akrobatik-Kids "Bandits", es folgt der Chor "Gospel Feeling", dann folgen die Breakedance Gruppe "B-Boys" und die Linedance-Gruppe "Saloon Sweepers". Mit dabei auch die Percussions-Gruppen "Dig & Drums" und der "Offene Trommeltreff". Um 17.00 Uhr schließlich steht die "Offene Bühne" auf dem Programm - dann darf jeder auftreten, der will. Zahlreiche Stände und Angebote laden den ganzen Nachmittag über zum Mitmachen ein. Einen Slackline-Parcours gibt es da ebenso wie eine Spicker-Bude, ein Kicker-Turnier oder Tischtennis. Klettern am Turm wird geboten sein, Kirschkernkissen nähen zeigt die Truppe "Nähtreff", die Schülerinitiative "G.R.I.N.S." wird Kinderschminken und einen Spieleparcours anbieten, man kann Torwandschießen, Schach oder Basketball spielen. Der Stand für Airbrush Tatoos der Gruppe "Offene Behindertenarbeit" genauso wie ein Goldgräberspiel, Luftballontiere oder Malen mit Fingerfarben sind weitere Möglichkeiten zum Mitmachen.

 
 
 
 
SucheSuche