17.10.2018: Die "Faire Neumarkter Einkaufstasche" - 3.500 Stück werden verteilt - Plastik einsparen!
Ralf Mützel, Amtsleiter Amt für Nachhaltigkeitsförderung, Christine Tischner vom Amt für Tourismus, Center Manager Matthias Auhuber und Geschäftsführer von "aktives Neumarkt" e.V. Christian Eisner stellen die "Faire Neumarkter Einkaufstasche" vor.
vergrößern
Ralf Mützel, Amtsleiter Amt für Nachhaltigkeitsförderung, Christine Tischner vom Amt für Tourismus, Center Manager Matthias Auhuber und Geschäftsführer von "aktives Neumarkt" e.V. Christian Eisner stellen die "Faire Neumarkter Einkaufstasche" vor.

In einer Gemeinschaftsaktion präsentieren das Amt für Tourismus der Stadt Neumarkt i.d.OPf. in Kooperation mit "aktives Neumarkt" e.V. und dem Center Management "NeuerMarkt" die neue "Faire Neumarkter Einkaufstasche". Die Aktion wird umgesetzt im Rahmen der Fairtrade Stadt Neumarkt i.d.OPf. und wird gefördert aus dem Preisgeld "Hauptstadt des Fairen Handels 2017". Insgesamt 3.500 Stück dieser attraktiv mit Neumarkter Motiv gestalteten Baumwolltaschen sollen in den Umlauf gebracht werden. Damit wird nicht nur auf die nachhaltige Produktionsweise aufmerksam gemacht, sondern die Kundinnen und Kunden sparen sich auch die ein oder andere Plastiktüte ein. Die Taschen tragen sowohl das Fairtrade- als auch das GOTS- Siegel, d.h. es sind sowohl beim Anbau der Baumwolle als auch bei der Produktion hohe soziale und ökologische Standards eingehalten worden. Die Tasche ist also fair zu den Menschen und fair zur Umwelt! Die "Faire Neumarkter Einkaufstasche" wird im Rahmen von Aktionen, Verlosungen und Messen der drei Kooperationspartner verwendet, ist aber auch zum Einkaufspreis erhältlich. Wer sich eine Tasche sichern möchte, kann diese beim Amt für Tourismus, bei der Geschäftsstelle von "aktives Neumarkt" e.V. oder beim Center Management im NeuenMarkt zum Preis von 2,50 Euro käuflich erwerben. Hintergrundinformation zu den beiden Nachhaltigkeitssiegeln auf der "Fairen Neumarkter Einkaufstasche": Das Fairtrade-Siegel steht für fair angebaute und gehandelte Produkte - im Falle der Taschen für die Baumwolle. Dies ermöglicht den Kleinbauernkooperativen stabilere Preise sowie langfristigere Handelsbeziehungen. Sowohl Bäuerinnen und Bauern als auch Beschäftigte auf Plantagen erhalten eine zusätzliche Prämie für Gemeinschaftsprojekte. Die Standards enthalten darüber hinaus Kriterien zu demokratischen Organisationsstrukturen, Umweltschutz und sicheren Arbeitsbedingungen (Quelle: Fairtrade Deutschland). Das GOTS Siegel (Global Organic Textile Standard) gilt als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und gleichzeitig die einzuhaltenden Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch eine unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette (Quelle: Global Standard gGmbH).

 
 
 
 
SucheSuche

wichtige LinksWander-Links