Baugebietsausweisungen (Wohnen)

Die Siedlungsausdehnung Richtung Äußeren Ring wird in der Weise beschränkt, dass die zukünftigen Wohnbaugebiete im lärmfreien Bereich verbleiben. Bei der Wohngebietsplanung werden somit keine Lärmschutzvorkehrungen erwartet.

Die einzelnen Stadt- und Ortsteile werden durch großzügige Grünflächen (Grünzäsuren) klar voneinander getrennt, wie etwa die Maierbachaue, die den Ortsteil Holzheim sichtbar abgrenzt oder der Talraum der Schwarzach, der das Baugebiet Altenhof nach Westen begrenzt.

Baugebiete werden seit 1992 dort verbindlich entwickelt, wo die Stadt 50 % der Flächen erwerben kann und die Eigentümer sich mit dem Bebauungsplan- und Umlegungsverfahren einverstanden erklären.

2010 wurde das Plangebiet "Am Weinberg" und 2015 das Plangebiet "Lähr Nord" entwickelt.
Im Flächennutzungsplan sind folgenden Neubaugebiete dargestellt:

 

Maienbreite-Nord (Holzheim)ca.    4,56    ha
Erweiterung Rödelbergca.    0,56    ha
Stauf-Nordost ca.    3,76    ha
Rittershof-Nordca.    0,58    ha
Rittershof-Ost II ca.    2,54    ha
Pölling-Ost IIca.    2,29    ha
Woffenbach-Südwest (WA)ca.    6,13    ha
Woffenbach-Nord ca.    8,64    ha
Holzheim-Nord ca.    5,03    ha
Lähr-Nord ca.    0,89    ha
Am Schlosserhügel ca.    1,25    ha
Am Weinberg  ca.    3,07    ha
Helena-West  ca.    0,78    ha
Erweiterung Koppenmühle (WA)ca.    0,63    ha
Neumarkt-Nordost   ca.    1,11    ha
Neumarkt-Ost (Erweiterung Mühlen Richtung Schafhof) ca.  11,74    ha
Neumarkt-Bayernstraße (WA) ca.    1,72    ha
Lippertshofen-Südost (MD) ca.    0,54    ha
Höhenberg-Kapellenäcker Erweiterung ca.    1,78    ha
Insgesamt
ca.   57,60 ha
neumarkt.de
Letzte Änderung: 15.03.2016