01.10.2018: Studienanfänger in Neumarkt begrüßt
OB Thumann verteilt Willkommensgeschenke
vergrößern
OB Thumann verteilt Willkommensgeschenke
Die Erstsemester werden vom Stadtoberhaupt begrüßt, Fotos: Franz Janka
vergrößern
Die Erstsemester werden vom Stadtoberhaupt begrüßt, Fotos: Franz Janka

Oberbürgermeister Thomas Thumann hat auch dieses Jahr zusammen mit Leitenden Verwaltungsdirektor Josef Graf die Studienanfänger der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm am Studienort Neumarkt willkommen geheißen und ihnen einen guten Start gewünscht. Als Willkommensgeschenke verteilte er eine Mappe mit Stadtplan, Broschüren, Infos und Gutscheinen an die 34 Erstsemester. Das Stadtoberhaupt zeigte sich erfreut, dass die große Nachfrage nach dem neuen Studiengang "Management in der Biobranche" in Neumarkt auch heuer nicht nachgelassen habe. Wie Prof. Dr. Carolin Hauser zuvor mitgeteilt hatte, waren die 34 Studenten aus 220 Bewerbern ausgewählt worden. "Es gibt also nach wie vor einen hohen Numerus Clausus für dieses Studium in Neumarkt, das somit eine Art Exzellenzstudium darstellt", hob Oberbürgermeister Thumann hervor. "Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium werden sie gesuchte Nachwuchskräfte sein, sowohl im Bereich Bio und Nachhaltigkeit als auch darüber hinaus." Er erinnerte daran, dass die Stadt ein eigenes Hochschulgebäude am Residenzplatz errichten will, für das letzte Woche der Beschluss für die Einrichtung einer Tiefgarage gefallen ist. In der Oktobersitzung des Stadtrates sollen die aktuellen Pläne für den Hochschulbau durch das beauftragte Architekturbüro Berschneider vorgestellt werden. Bis das Hochschulgebäude steht ist der Studiengang als Interimslösung im Haus St. Marien untergebracht, für das die Stadt die Kosten übernimmt. Auch die Neumarkter Wirtschaft und der Freistaat unterstützen den Studiengang in Neumarkt.
Prof. Hauser empfing die diesjährigen Neustudenten mit dem Hinweis, "dass sie ein besonders Studium aufnehmen, das in dieser Form deutschlandweit wohl einzigartig ist". Daher können die Studienanfänger stolz sein, dass sie unter 220 Bewerbern den Zuschlag erhalten hatten. Auch sie ist der Meinung, dass die Absolventen dieser anspruchsvollen Ausrichtung später nach bestandenem Examen beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Vor zwei Jahren beim Start des Studiengangs in Neumarkt waren 40 neue Studenten aus rund 200 Bewerbungen ausgewählt worden, die den Anfang in Neumarkt gemacht haben. 2017 waren es über 60, die aus 270 Bewerbungen zum Zuge gekommen sind. Zusammen mit den jetzt 34 Erstsemestern studieren damit aktuell über 120 Studenten in Neumarkt. Der Ansturm auf den Studiengang zeigt aus Sicht aller Beteiligten deutlich, wie erfolgreich die Geschichte dieser Hochschuleinrichtung in Neumarkt mit dem eigens dafür konzipierten Studiengang verlaufen sei.

 
 
 
 
SucheSuche