Museum Lothar Fischer / Lothar & Christel Fischer Stiftung
Beschreibung:

Beim Bau des Museums Lothar Fischer im Schlosspark seiner Heimatstadt Neumarkt i.d.OPf. ergab sich die ebenso seltene wie glückliche Konstellation, dass der Künstler gemeinsam mit dem Architekten Johannes Berschneider die Art und Weise der Präsentation seines bildnerischen Werks entwickeln konnte. So entstand auf rund 500 qm Ausstellungsfläche im Erd- und Obergeschoss Raumfolgen, die in Größe, Proportion, Lichtführung und Material ideale Voraussetzungen zur Wahrnehmung und zum Verständnis der Plastiken Lothar Fischers bieten: Der beeindruckende Dreiklang aus Kunst, Architektur und Natur wird von allen gleichermaßen geschätzt.

Lothar Fischer zählt aufgrund seiner unverwechselbaren künstlerischen Sprache und seines beachtenswerten Beitrags im Bereich der figurativen Plastik, auch nach internationalen Maßstäben, zu den wichtigsten deutschen Bildhauern der Nachkriegszeit.

"Mein Thema", so Fischer, "ist hauptsächlich der Mensch in seinen Grundhaltungen: Stehen - Sitzen - Liegen, aber begriffen als Kunstfigur. Mir geht es um die Erfindung und Gestaltung immer wieder neuer Figurationen, die aus den Mitteln, dem Material und dem Vorgang entstehen. Es sind zeichenhafte, tektonische, elementare Formulierungen, sozusagen abstrakt als Ausgangspunkt, werden aber sinnlich erfüllt und lebendig durch das Machen. Das Ergebnis ist die autonome plastische Gestalt."

Durch die großzügige Stiftung des Künstlers an die Stadt Neumarkt gingen bedeutende Werke des Bildhauers in den Museumsbestand ein. Neben ca. 450 Skulpturen aus unterschiedlichen Schaffensphasen und in unterschiedlichen Arbeitstechniken wie Ton, Bronze, Eisen oder Gips/Styropor besitzt das Museum Papierarbeiten, Entwürfe und Skizzenbücher, die als autonome Blätter unabhängig von der Arbeit der Skulpturen entstanden.

Auch die Privatsammlung von Lothar und Christel Fischer, die Werke von Kollegen, Wegbegleitern, seinen freunden und der Künstlergruppe SPUR (1957-1965) und seinen Studenten beinhaltet, sind nun in Stiftungsbesitz.

Das Oeuvre Fischers wird in regelmäßigen, größeren Zeitabständen in immer neuen Konstellationen, Perspektiven und im Dialog mit drei Wechselausstellungen pro Jahr im Museum gezeigt. Jeweils eine Sonderausstellung ist dem Bereich der klassischen Moderne gewidmet, eine dem Zeitraum der Kunst der 60er/70er Jahre aus dem Umfeld Fischers, weiterhin wird eine jüngere zeitgenössische Position präsentiert, die alle zwei Jahre dem Lothar-Fischer-Preisträger vorbehalten ist.

Lothar Fischers Skulpturen sind vor allem sinnlich erfahrbar und eignen sich zur kunstpädagogischen Vermittlung. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wird ein vielfältiges Programm angeboten, das Wahrnehmung durch eigenständiges Tun intensiviert, aber auch Verständnis und Freude am Umgang mit verschiedenen Materialien vermittelt.

Opens external link in new windowInternetseiten des Museum Lothar Fischer

Adresse:

Stadtverwaltung Neumarkt i.d.OPf.

Rathaus IV, Amt für Kultur
Fischergasse 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch 8.30 Uhr - 17.00 Uhr
Donnerstag

8.30 Uhr - 18.00 Uhr

Freitag 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitarbeiter:
 
 
SucheSuche