Bestattungen: Leichenpässe
Beschreibung:

Wann wird ein Leichenpass benötigt:
Ein Leichenpass ist bei Überführungen innerhalb des Bundesgebietes oder ins Ausland erforderlich, wenn das Land, in das eine Leiche überführt werden soll oder ein auf der Fahrt berührtes Land, einen Leichenpass verlangt.


Wer stellt den Leichenpass aus und was ist mitzubringen:

Der Leichenpass (§ 9 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 der Bestattungsverordnung - BestV) wird von der Gemeinde ausgestellt, in deren Gebiet die Beförderung beginnt. Der Leichenpass kann nur ausgestellt werden, wenn die  erforderlichen Unterlagen vorgelegt worden sind.
Vorgelegt werden muss die Todesbescheinigung, bei Verdacht eines nicht natürlichen Todes die Bestattungsgenehmigung nach § 159 Abs. 2 der Strafprozessordnung und bei Überführung zum Zweck der Feuerbestattung außerdem eine Bestätigung der zuständigen Polizeidienststelle, dass ihr keine Anhaltspunkte für einen nicht natürlichen Tod bekannt sind. Bei Überführungen ins Ausland muss das Standesamt auf der Todesbescheinigung die Beurkundung des Sterbefalls oder die Zurückstellung der Beurkundung vermerkt haben.


Gebühren:
Für die Ausstellung eines Leichenpasses wird eine Gebühr von 40,- EUR erhoben. (§ 12 Nr. 2 der Bestattungsgebührensatzung der Stadt Neumarkt i.d.OPf.)

Adresse:

Stadtverwaltung Neumarkt i.d.OPf.

Rathaus IV, Friedhofsverwaltung

Fischergasse 1

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag

8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitarbeiter:
Marianne Götz
Tel.: 09181 255-2676
Fax: 09181 255-2679
Rathaus IV, 1. OG, Zimmer 101
Michael Lang
Tel.: 09181 255-242
Fax: 09181 255-2679
Rathaus IV, 1. OG, Zimmer 105
Eugen Steger
Tel.: 09181 255-241
Fax: 09181 255-2679
Rathaus IV, 1. OG, Zimmer 105
 
 
SucheSuche