12.10.2018: Zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag 2018 entfällt
vergrößern

Die zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag im Eichelgarten in Neumarkt entfällt in diesem Jahr. Grund ist die Tatsache, dass sich schon seit einigen Jahren zahlreiche der teilnehmenden Vereine an der Gedenkveranstaltung dahingehend geäußert haben, dass für sie eine Teilnahme immer schwieriger wird. Nicht zuletzt ist es auch eine Alters- und Generationenfrage, dass der direkte Bezug zum Anlass für diese Veranstaltung nicht mehr gegeben sei. Die Stadt hat daher beschlossen, für dieses Jahr keine zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag im Eichelgarten durchzuführen. Die Gedenkveranstaltungen in den Stadtteilen finden dagegen wie gewohnt statt. Zugleich plant die Stadt jedoch, im Frühjahr die Beteiligten zu einem Gespräch einzuladen, bei dem die künftige Form des zentralen Gedenkens am Volkstrauertag diskutiert und eine neue Konzeption erarbeitet werden soll. Die Stadt will dabei unter anderem stärker auf Jugendliche und junge Erwachsene setzen und diese ansprechen. In einem Schreiben an die bisher beteiligten Vereine wird diesen die Absage für 2018 mitgeteilt und sie werden gleichzeitig bis 30. November 2018 um Rückmeldung gebeten, ob sich der Verein an der Ausarbeitung eines neuen Konzeptes beteiligen und ein Vertreter dieses Vereins zu dem genannten Gespräch im Frühjahr eingeladen werden soll.

 
 
 
 
SucheSuche