30.10.2018: Entscheider zu Veranstaltung "Radförderung im Unternehmen" eingeladen
Veranstaltung im Bürgerhaus
vergrößern
Veranstaltung im Bürgerhaus

Zusammen mit der IHK Neumarkt organisiert die Stadt Neumarkt am Donnerstag, 15. November 2018 die Veranstaltung "Radförderung im Unternehmen und im Betrieb". Sie findet von 13:30 bis 18:00 im Bürgerhaus der Stadt Neumarkt (Eingang Fischergasse 1, 92318 Neumarkt) statt und richtet sich vor allem an Geschäftsführer, Personalleiter und weitere Entscheidungsträger in Unternehmen und in Betrieben. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen können ab sofort im Bürgerhaus der Stadt bei Hidir Altinok per E-Mail unter Opens window for sending emailhidir.altinok@neumarkt.de oder Telefon 09181/255-2603 erfolgen.

Radfahren ist in, macht Spaß und hält gesund. Auch immer mehr Unternehmen und Betriebe erkennen die Vorteile einer Radförderung. Dabei geht es nicht um ein grünes Image. Mitarbeiter, die mit dem Rad in die Arbeit kommen sind fitter, können sich besser konzentrieren und arbeiten somit effizienter. Nicht zuletzt kann eine betriebsinterne Radförderung ein entscheidender Vorteil sein bei der Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern. Auf der anderen Seite können durch den Einsatz von Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr nicht nur die Parkplatzsuche, sondern auch Betriebskosten eingespart werden.

Für diese zwei Themenblöcke konnten hochrangige Referenten gewonnen werden. Im ersten Teil wird zunächst Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.), über Ansatzpunkte und Nutzen einer Radförderung im Unternehmen referieren. Danach wird Kai Gebhardt, Personalleiter bei ebm-papst, aufzeigen wie die Umsetzung in der Praxis funktioniert. Das Unternehmen aus Landshut wurde mehrmals vom ADFC als fahrradfreundlicher Betrieb zertifiziert.

Im zweiten Teil wird es um die Nutzung von Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr gehen. Welche Möglichkeiten es hierfür gibt, wird von Arne Behrensen dargelegt - dem Gründer von "cargobike.jetzt", einem ehemals wissenschaftlichen Mitarbeiter im Bundestag, der mittlerweile als freiberuflicher Berater und Journalist tätig ist. Zu guter Letzt wird Gerd Seber, verantwortlicher Manager für Nachhaltigkeit und Innovation bei DPD Deutschland GmbH, über die Innenstadtlogistik des DPD in Nürnberg erzählen, wo durch den Einsatz von elektrisch unterstützten Lastenrädern bereits fünf herkömmliche Transporter ersetzt werden konnten.

 
 
 
 
SucheSuche