21.11.2017: Filmreihe "Eine Welt - Unsere Verantwortung" wird 2018 fortgesetzt - Bürger können bis 30. November Filmvorschläge senden
vergrößern

Die Besucherzahlen beweisen es: Auch 2017 war in Neumarkt das Interesse an Filmen mit nachhaltigen Themen sehr hoch. Zu den bisherigen neun Vorführungen aus der Filmreihe "Eine Welt - Unsere Verantwortung" kamen 1.241 Bürgerinnen und Bürger. Besonders beliebt waren die Vorstellungen mit einer Diskussion im Anschluss. Deshalb soll die Reihe auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Hierfür können die Bürgerinnen und Bürger bis zum 30. November Filmvorschläge für 2018 per E-Mail an die folgende Adresse senden: hidir.altinok@neumarkt.de. Wichtig ist, dass bei den Filmen Nachhaltigkeit im Vordergrund steht und ein Bezug zu Klimaschutz erkennbar ist.
Der nächste Film aus der Reihe heißt "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" und wird am 13. Dezember um 19:00 Uhr im Rialto Kino (Kirchengasse 7, 92318 Neumarkt) gezeigt. Im Anschluss wird der Neumarkter Pascal Nießlbeck als Diskussionspartner teilnehmen. Er hat mit "rübenretter.de" eine Online-Plattform für Obst und Gemüse ins Leben gerufen. Damit verschickt er deutschlandweit "unperfekte" Ware, die ansonsten aussortiert und weggeschmissen wird, weil sie nicht der handelsüblichen Norm entspricht. Die Filmreihe "Eine Welt - Unsere Verantwortung" wird vom Amt für Nachhaltigkeitsförderung der Stadt Neumarkt organisiert. Neben der Stadt Neumarkt wird sie von Gloßner Immobilien, Klebl Hausbau und der Neumarkter Lammsbräu gefördert. Weitere Unterstützer sind der Eine-Welt-Laden Neumarkt und die Ortsgruppe Neumarkt vom Bund Naturschutz.

 
 
 
 
SucheSuche