20.11.2017: Jugendfeuerwehrler bestehen Wissenstest zum Thema "Unfallverhütung, persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung"
Foto: Daniel Gottschalk
vergrößern
Foto: Daniel Gottschalk

Am Freitag, den 17.11.2017, stellten sich 40 Jugendliche der Jugendfeuerwehren Sengenthal, Helena, Mühlen und Neumarkt dem Wissenstest 2017. Die Jungen und Mädchen stellten bei einer theoretischen und praktischen Prüfung unter Beweis, dass sie mit dem diesjährigen Thema "Unfallverhütung, persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung" bestens vertraut sind. Ziel des Wissenstestes war die Sensibilisierung für Unfallgefahren im Feuerwehrdienst und die Vermittlung des richtigen Verhaltens zur Unfallvermeidung. Die Teilnehmer lernten außerdem die spezielle persönliche Schutzausrüstung für besondere Einsatzlagen wie z.B. Gefahrguteinsätze kennen und machten sich mit der Kennzeichnung der Führungskräfte und Funktionsträger vertraut. Kreisjugendwart Jürgen Kohl nahm im Feuerwehrhaus Helena die Prüfung ab und konnte zusammen mit Feuerwehrreferent Reinhard Brock allen Teilnehmern zum bestandenen Wissenstest gratulieren und ihnen die Abzeichen und Urkunden überreichen. Er dankte den Jugendlichen und ihren Ausbildern für die gute Vorbereitung und appellierte an den Nachwuchs sich auch in Zukunft bei der Feuerwehr zu engagieren und dem Ehrenamt treu zu bleiben. Übrigens: Interessierte Jugendliche im Alter ab 12 Jahre sind bei den Feuerwehren im Stadtgebiet jederzeit herzlich willkommen!

 
 
 
 
SucheSuche