Letzte Änderung: 04.04.2017
Unsere Gästeführer:

Gertraud Aumeier

Die agile und lebenslustige Gästeführerin Gertraud Aumeier (übrigens Mutter der bekannten Kabarettistin Lizzy Aumeier!) ist – wie man mit allem Respekt sagen darf – ein echtes „Neumarkter Urgestein“ und kennt jeden noch so verborgenen Winkel ihrer Heimatstadt. Acht Jahre lang wirkte sie erfolgreich als Vorsitzende der Altstadtfreunde Neumarkt e. V. und engagiert sich auch heute noch stark für deren Ziele zum Erhalt der Altstadt. Mit viel Sachverstand und Humor leitet sie die Stadtführung „Neumarkt – früher und heute“. Besonders interessant für „Neumarkt-Insider“ ist aber auch ihre Spezialführung „Vom ehemaligen Cafe Kainz bis zur Neapelbank“, die alte Zeiten wieder auferstehen lässt.


Magda Burger

Tiefes Interesse an allen Kulturthemen, eine großes Leidenschaft für Kirchen und ein nicht alltägliches Feingefühl zeichnen Magda Burger und ihre Führungen aus. Sie ist nicht nur Gästeführerin der Stadt Neumarkt, sondern verfügt auch über eine Zusatzausbildung als Kirchenführerin. Neben ihren fachkundigen Führungen „Neumarkt - früher und heute“ zeigt sie deshalb gerne auch das Münster St. Johannes und die anderen Neumarkter Kirchen. Mit ihrem besonderen Gespür für Menschen kann sie auch (Seh-)Behinderte sehr gut und feinfühlig durch Neumarkt führen.

 

 


Alfons Dürr

Als beliebter Kunst- und Heimatmaler ist Alfons Dürr in Neumarkt „bekannt wie ein bunter Hund“. Der kunstsinnige Gästeführer ist aktiv und engagiert in alle Richtungen. Als Zeitzeuge hat er noch den Zweiten Weltkrieg in Neumarkt selbst miterlebt und lässt seine persönlichen Erfahrungen in die Führung „Neumarkt – früher und heute“ einfließen, nicht ohne die eine oder andere „alte Wunde“ aufzudecken. Ebenfalls im Angebot von Alfons Dürr sind Kirchenführungen, auch zur Wallfahrtskirche auf dem Mariahilfberg, sowie Führungen zur Burgruine Wolfstein und zum Brigittenkloster Gnadenberg.


Herbert Hauser

Der „Beamte im Unruhestand“ hegt eine große Liebe zu seiner Wahlheimat Neumarkt, zum Thema „Kirchen“ und vor allem zu seiner Lieblingskirche St. Anna. Als Schriftführer des Historischen Vereins Neumarkt hat er die „Schlüsselgewalt“ über das sehenswerte Historische Schreiberhaus, Neumarkts ältestes Bürgerhaus von 1430 (Sitz des Vereins). Unter anderem ist im Schreiberhaus eine jüdische Mikwe (rituelles Tauchbad) aus dem 15. Jahrhundert zu sehen. Gästeführer Herbert Hauser zeichnet neben seinem breiten Wissen auch seine Wortgewandtheit aus, unter anderem reimt er hervorragend und lässt dieses Hobby auch gerne in die Führungen einfließen.


Monika Kaksch

Die quirlige, redegewandte und langjährige Gästeführerin kennt sich nicht nur in Neumarkts Stadtgeschichte bestens aus, sondern auch in einem eher ungewöhnlichen Spezialgebiet: Oldtimern. Seit geraumer Zeit ist sie nämlich – zusätzlich zu ihrer Aufgabe als Gästeführerin der Stadt Neumarkt – auch als Museumsführerin im Museum für historische Maybach-Fahrzeuge tätig. Wie keine zweite kann sie die aufregende Geschichte des „Mythos Maybach“ rund um die chromglänzenden Luxus-Automobile (rund ein Zehntel des Weltbestandes steht im Neumarkter Museum!) erzählen. Neben der Standard-Führung „Neumarkt – früher und heute“ bietet sie auch Führungen durch den Landesgartenschau-Park an.


Erika Marx

Erika Marx ist ausgebildete Stadtführerin des Verbandes der Gästeführer im Naturpark Altmühltal und immer eine gute Botschafterin für die Stadt Neumarkt. Stets offen für Neues, wirkte sie als erste bei der neuen Schauspielführung mit und verbindet als Gästeführerin die einzelnen Spielszenen mit ihrem Fachwissen zu einem „runden Ganzen“. Als Vorsitzende im Verein für Gartenkultur und Landespflege gehört ihre Liebe auch der Natur. Neben der allgemeinen Stadtführung „Neumarkt – früher und heute“ gehören auch eine Führung „Grünes Neumarkt“ zum Schlossweiher und in den Stadtpark sowie ein Streifzug „Kirchen und Klöster“ zu ihrem Programm. Auch als ganztägige Reisebegleiterin kann man Erika Marx buchen.


Dr. Frank Präger

Frank Präger – Frank aus Franken mit dem einprägsamen Familiennamen

Als Leiter des Neumarkter Stadtarchivs „aus Berufung“ ist der gebürtige Franke und Wahl-Neumarkter Frank Präger sozusagen berufsbedingt mit der städtischen Geschichte bestens vertraut. Neben der allgemeinen Stadtführung schlüpft der Stadtarchivar auch gerne in mittelalterliches Gewand und führt gemeinsam mit dem Verein Mittelalterfreunde Neumarkt / Pfalzgräfliches Gefolge als „Badehausbesitzer Ulrich Lemmel“ oder „Bürgermeister Ulrich Würz“ durch die Pfalzgrafenstadt. Gewürzt mit mancherlei Details zum Berufsalltag sind auch seine Führungen als Nachtwächter. Oft mit einem Augenzwinkern, ja manchmal sogar mit einem unsichtbaren Schalk im Nacken, wird das „alte Neumarkt“ in seinen Führungen wieder lebendig.


Claudia Radtke

Claudia Radtke ist zertifizierte Gästeführerin in Nürnberg und Neumarkt sowie – man höre und staune - öffentlich bestellte und beeidigte Dolmetscherin für Chinesisch. Als „Vollprofi“ auf dem Gebiet der Gästebetreuungen übernimmt sie gerne auch Delegationsbetreuungen – auch, aber nicht nur in chinesischer Sprache. Sie verfügt über ein besonderes Talent für Rhetorik, Gestik und Mimik und bietet in Neumarkt die Stadtführung „Neumarkt – früher und heute“ auch gerne mit dem Segway an. Bus-Touren in die Fränkische Schweiz und den Naturpark Altmühltal gehören ebenfalls zu ihrem Portfolio. In Neumarkt wird es in absehbarer Zukunft eine von ihr entwickelte kulinarische Stadtführung geben (www.radtke-claudia.de).


Georg Ziegler

Gästeführer Georg Ziegler ist der Tausendsassa mit dem „grünen Daumen“, den er als Chef der Neumarkter Stadtgärtnerei auch braucht. Versteht sich von selbst, dass er ein besonderes Faible für Naturführungen hat – wie durch das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau oder zu anderen „grünen“ Themen. Ziegler ist aber auch kulturell vielseitig aktiv und fachkundig, seine locker-leichten Stadtführungen (auch mit dem Segway) allseits beliebt. Schauspielerisches Talent beweist Georg Ziegler unter anderem bei der Schauspiel-Führung „Erlebte Geschichte“ und vor allem auch als Neumarkter Nachtwächter - seine neueste „Paraderolle“.

 
 
SucheSuche