Square Dance

„Das amerikanische Erlebnis miteinander zu tanzen“

Square Dance hat seinen Namen von der Aufstellungsform. Es tanzen immer 4 Paare miteinander, die sich quadratumschreibend, sprich Square, gegenüber aufstellen. Es werden keine Tänze auswendig gelernt, wie es bei Volkstänzen üblich ist, sondern nur die einzelnen Figuren,  "Calls", die dann von einem "Caller" in beliebiger Reihenfolge angesagt werden. Die Herausforderung besteht darin, dass die 8 Tänzer in einem "Square", jeder für sich die Figuren so auszuführen hat, dass er zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort steht, für seinen Mittänzer die richtige Hand bereit hat um gemeinsam die Choreographie meistern zu können.  Das Ganze ist  natürlich mit sehr viel Spass verbunden, versprochen! Traditionell wird zu Country- und Westernmusik getanzt, aber mittlerweile findet auch jede andere Art von Musik Verwendung, die sich vom Rhythmus her eignet.

Angeleitet wird es von einer echten sog. „Callerin“ Rosi Höchstetter von der European Callers and Teachers Assossiation.