Absteckung von Bauvorhaben
Beschreibung:

Rechtsgrundlage:
Bayerische Bauordnung (BayBO) Art. 68.
Vor Baubeginn ist die Absteckung sowie die Antragung der Höhenlage der baulichen Anlage nach den genehmigten Bauvorlagen erforderlich.

Was ist mitzubringen
Die amtlichen Grenzzeichen sind vor der Absteckung freizulegen.
Soweit erforderlich, ist die Ermittlung und Abmarkung nicht abgemarkter Grenzen bzw. die Wiederherstellung beschädigter, zerstörter oder unauffindbarer Grenzzeichen rechtzeitig vor der Absteckung beim Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Neumarkt i.d.OPf. (vormals Staatliches Vermessungamt) (Tel.: 09181/467-0) zu beantragen. Zur Absteckung sind 4 Holzpflocken (ca. 4x6x60 cm) in der Regel ausreichend.


Gebühren

Gebühren für die Absteckung von Gebäuden werden nach Staffelung der Bausumme berechnet.  

 

bei Baukosten
1. von 0 € bis 25.000 €30 €
2. über 25.000 € bis 125.000 €65 €
3. über 125.000 € bis 300.000 €130 €
4. über 300.000 € bis 500.000 €195 €
5. über 500.000 € bis 1.000.000 €290 €
6. über 1.000.000 € bis 2.500.000 €420 €
7. über 2.500.000 € bis 5.000.000 €570 €
8. über 5.000.000 € bis 50.000.000 €
zzgl. je weitere angefangene 2.500.000 €
280 €
über 50.000.000 €
zzgl. je weitere angefangene 2.500.000 €
190 €



Fristen

5 Arbeitstage vor Baubeginn. Telefonische Terminvereinbarung ausreichend.

Adresse:

Stadtverwaltung Neumarkt i.d.OPf.

Stadtplanungsamt / Vermessung

Rathausplatz 1

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag

8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 8.30 Uhr - 13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitarbeiter:
Willibald Federl
Tel.: 09181 255-182
Fax: 09181 255-201
Rathaus I, 3. OG, Zi. 311
neumarkt.de