START-Messe 2011 war wieder ein Anziehungspunkt für Gründer und junge Unternehmer
vergrößern

Sebastian Schütz, Geschäftsführer von "Bavarian Optic" in der Eggenstraße in Neumarkt, präsentiert zusammen mit Christan Rastätter das neue "NEUMARKT - STARKE STADT"-Logo. (Quelle: Zwick)

vergrößern

  • Vortragsangebot sehr gut angenommen
  • START-Beraterlounge praktisch ausgebucht
  • Zufriedene Aussteller und Besucher

 

Knapp 2.000 Besucher (Steigerung von 17 % gegenüber dem Vorjahr) kamen am Freitag und Samstag zur START-Messe ins Nürnberger Messegelände. Einmal mehr stand die Halle 12 ganz im Zeichen von Gründern und jungen Unternehmern. Über 100 Aussteller und mehr als 75 Vorträge informierten über Wege zur erfolgreichen Selbstständigkeit.

Die Themenpalette war umfassend: Die Besucher konnten sich mit der Businessplan-Erstellung ebenso beschäftigen, wie mit Marketingkonzepten im Web 2.0-Zeitalter, konnten sich Anregungen zur Gesellschaftsform, zum Unternehmensauf- und ausbau oder zur Eigenorganisation holen. Es zeigte sich auch in diesem Jahr, dass die START mehr als nur eine Messe ist. Sie ist eine Informations- und Networkingplattform. Hier trifft man sich, um Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Dazu gab es in diesem Jahr viele Gelegenheiten. Sehr gut besucht war die START-Beraterlounge. An den 10 Beratungsplätzen herrschte rund um die Uhr Hochbetrieb. Kein Wunder, konnten die Besucher der START-Messe doch hier mit Experten etwa Businesspläne persönlich besprechen oder Gründungsvorhaben auf Machbarkeit abklopfen. Ein weiteres Highlight war die Networking-Area. Neben Tipps rund um das richtige Networken konnten die Besucher der START dort auch kostenlos professionelle Fotos für Aktivitäten auf Networking-Portale schießen lassen.



Viele Ideen und Geschäftskonzepte zum Anfassen


Neben dem netzwerk nordbayern, der LfA Förderbank Bayern und den mittelfränkischen Sparkassen, den Kommunen und Gemeinden waren auch viele Dienstleister, Franchise- und Lizenzsysteme in Nürnberg. Sie boten den Besuchern eine Vielzahl von Anregungen, um ein Unternehmen zu gründen oder zu führen. Im Trend dabei das "grüne Gründen". Hier präsentierten sich die Unternehmen Enerix, STENDERS, Relax und BioZell. Oder der Bereich Wellness, Gesundheit und Fitness. CHANNOINE COSMETICS, clever fit, savehair, BEMER Medizintechnik und hairfree, um nur einige Aussteller zu nennen, zeigten, wie man mit ihren Konzepten ein erfolgreiches Unternehmen gründen kann. "Angebot, Information und Stimmung waren in diesem Jahr sehr gut", unterstreicht Sandra Einzinger, Projektleiterin der START-Messe beim Veranstalter asfc - atelier scherer fair consulting. "Unser Besucher- und Ausstellerfeedback war sehr positiv. Für uns ein Beleg dafür, dass wir mit dem Konzept der START richtig liegen und im nächsten Jahr das Beratungs- und Networking-Angebot und die Themenplatte in Richtung junger Unternehmen und Karriere weiter ausbauen."

"Die Wirtschaftsförderung der Stadt Neumarkt sieht sich als Partner von Existenzgründern und jungen Unternehmern und unterstützt und begleitet sie bei allen Schritten zur Gründung ihres Unternehmens."


vergrößern

Sebastian Schütz, Geschäftsführer von "Bavarian Optic" in der Eggenstraße in Neumarkt, präsentiert zusammen mit Christan Rastätter das neue "NEUMARKT - STARKE STADT"-Logo. (Quelle: Zwick)

vergrößern

(Quellen: Rastätter)

neumarkt.de
Letzte Änderung: 07.08.2012