18.03.2016: Ausstellung " Architektur und Solarenergie" - Im Rahmen der Nachhaltigkeitskonferenz am 6. Mai erstmalig zu sehen

Umwelt Arena Spreitenbach, Fotoquelle: René Schmid Architekten Zürich

Die Ausstellung "Gebäudeintegrierte Solartechnik" des Solarfördervereins Bayern e.V. wird in Neumarkt erstmalig im Rahmen der Nachhaltigkeitskonferenz am 6. Mai in den Festsälen der Residenz zu sehen sein. Diese zeigt architektonisch sowie technisch anspruchsvolle Solaranlagen. Für Konferenzgäste ist die Ausstellung bereits ab 8.30 Uhr zu besichtigen, für die Öffentlichkeit dann am Nachmittag von 14.00 - 17.00 Uhr. Die Solarenergienutzung in und an Gebäuden ist im Rahmen des energieeffizienten Bauens ein zentrales Thema. Solartechnische Systeme sollten selbstverständliche Bestandteile innovativer Gebäudehüllen wie auch Bausteine energetischer Sanierung sein. Die Aufgabe besteht darin, für diese technischen Neuerungen adäquate gestalterische Umsetzungen zu finden. Architekten können - durch eine architektonisch und technisch anspruchsvolle Gebäudeintegration von Solaranlagen in Dach und/oder Fassade - die Sensibilität für die Verbindung von Gebäude und Solartechnik bei Bauherren und breiter Öffentlichkeit steigern und somit regenerativen Energien zu einer weiteren Verbreitung verhelfen. Zur Erhöhung der Akzeptanz und zur weiteren Verbreitung des Themas lobt der Solarförderverein Bayern e.V. seit dem Jahr 2000 einen Architekturpreis "Gebäudeintegrierte Solartechnik" aus. Die Wanderausstellung zeigt auf 18 Displays herausragende Beiträge der Planung und Gestaltung gebäudeintegrierter Solaranlagen aus diesen Wettbewerben und macht die Öffentlichkeit auf beispielhafte Lösungen in qualitativ anspruchsvoller Architektur aufmerksam. Vielfach zeichnen sich die Beiträge durch ambitionierte energetische und ökologische anlagentechnische Gesamtlösungen aus, die neben Null- und Plusenergiekonzepten auch Ansätze zum Thema Energieautarkie aufzeigen. Die Ausstellung ist Teil des Begleitprogramms zur 7. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz, die am 6. Mai von 8.30 bis 13.00 Uhr in den Festsälen der Residenz veranstaltet wird. Hauptredner sind Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie und Prof. Ing. Alexander Rudolphi, Präsident der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen. Weitere Informationen zum Konferenzprogramm sind auf der Seite Opens external link in new windowwww.neumarkter-nachhaltigkeitskonferenz.de zu finden. Dort ist auch direkt eine Online-Anmeldung möglich. Die Ausstellung " Architektur und Solarenergie" des Solarenergiefördervereins Bayern e.V. ist auch im Nachgang der Nachhaltigkeitskonferenz vom 11. bis 25. Mai im Rathaus I zu sehen. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

neumarkt.de
Letzte Änderung: 31.03.2016