17.03.2016: Stadt erweitert ihre Flotte an E-Fahrzeugen

Quelle: Neumarkter Nachrichten

Oberbürgermeister Thomas Thumann hat bei einem Pressetermin die beiden neuen Elektrofahrzeuge für den Dienstbetrieb bei der Stadt vorgestellt. Es handelt sich dabei um zwei E-Golf vom Autohaus Fischer mit 85 Kilowatt (115 PS) und einer Reichweite von 190 Kilometern pro Akkuladung. Die klimaschonenden und den CO2-Ausstoß reduzierenden Fahrzeuge ersetzen bei der Stadt künftig zwei Benzinfahrzeuge, die in die Jahre gekommen sind: einen 22 Jahre alten Audi 80 und einen 19 Jahre alten Audi A4. Finanziert werden die neuen Fahrzeuge zum einen durch die Stadt, zum anderen mit Mitteln aus dem Förderprogramm "Masterplan 100 % Klimaschutz" des Bundesumweltministeriums. Oberbürgermeister Thumann erinnerte daran, dass Neumarkt seit 2012 eine von bundesweit 19 Modellkommunen im Rahmen dieses Programms sei. Dabei war es möglich, einen Antrag für die Förderung einer ausgewählten investiven Maßnahme zu stellen. Für die Anschaffung der beiden neuen E-Golfs und die Installation von zwei Ladesäulen, so genannten "Wallboxen" in der Tiefgarage Bräugasse für die Dienstfahrzeuge in Höhe von insgesamt 70.000 Euro erhält die Stadt einen Zuschuss aus dem Förderprogramm "Masterplan 100 % Klimaschutz" in Höhe von 33.785 Euro. Das Logo auf den beiden Fahrzeugen wurde von Stadträtin und Nachhaltigkeitsreferentin Ruth Dorner entworfen, auch der Slogan "Vorsprung durch E-Mobilität" stammt aus ihrer Feder. "Wir haben schon vor Jahren alle städtische Liegenschaften auf Öko-Strom umgestellt , so dass auch die Betankung der E-Fahrzeuge mit Ökostrom erfolgt, ein weiterer Beitrag dazu, den CO2-Ausstoß für unsere E-Fahrzeugflotte auf null zu senken", stellt Oberbürgermeister Thumann fest. Derzeit hat die Stadt sechs E-Autos, einen E-Kleintransporter, einen Elektroroller und zehn E-Bikes in Betrieb.
In dem Zusammenhang erinnerte Neumarkts Oberbürgermeister daran, dass die Stadt schon 2011 die ersten Schritte in das Thema E-Mobilität unternommen habe. Damals seien drei Elektroautos angeschafft worden, so genannte "I-Miev", wovon einer im Bauhof, der zweite bei den Stadtwerken und der dritte von Oberbürgermeister Thumann selber als Dienstfahrzeuge genutzt wurden und werden. Im letzten Jahr hat OB Thumann seinen "I-Miev" gegen einen BMW i3 ausgetauscht und seither steht der "I-Miev" für Dienstfahrten der Rathausmitarbeiter zur Verfügung. Neumarkt habe aber viel mehr in Sachen E-Mobilität unternommen, so Oberbürgermeister Thumann weiter. 2011 hat die Stadt einen Elektroroller für Dienstfahrten angeschafft, und im August 2011 wurde die erste Ladesäule für E-Fahrzeuge am Parkplatz der Stadtwerke eingerichtet. 2012 folgte die zweite Ladesäule bei den Stellplätzen an der Oberen Marktstraße. 2013 kam zum Fahrzeugpark ein Elektro-Kleintransporter für die Stadtgärtnerei dazu. Außerdem gibt es zehn E-Bikes als Stadträder, die für Dienstfahrten, aber auch z.B. für gebuchte Führungen und ähnliche Zwecke zur Verfügung stehen.
Die Stadt will mit ihrem Engagement im Bereich E-Mobilität als Vorbild vorangehen und so auch Private, Behörden und Firmen motivieren, bei der Anschaffung von Fahrzeugen vermehrt auf Nachhaltigkeitskriterien zu achten. Für Leitenden Verwaltungsdirektor Josef Graf stelle die Investition in zwei weitere E-Fahrzeuge eine gute Wahl dar: zum einen aufgrund der Förderung und zum anderen weil sich durch die niedrigeren Energiekosten beim Betrieb eine gute Amortisierung ergebe. Ralf Mützel vom Amt für Nachhaltigkeitsforderung hat sich dabei um die entsprechende Förderung gekümmert, die Abwicklung und Beschaffung erfolgte über das Hauptamt und dessen Leiter Thomas Thumann. Oberbürgermeister Thumann dankte allen, die bei der Neuanschaffung der beiden E-Golf beteiligt waren. Den Mitarbeitern wünschte er mit den beiden neuen Fahrzeugen stets gute Fahrt. Dabei wies er darauf hin, dass er selber gerne für die Fahrten im Stadtgebiet und der näheren Umgebung ein E-Auto nutze. "Seit fünf Jahren bin ich bei dienstlichen Fahrten im Nahbereich mit dem E-Fahrzeug unterwegs und ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht", betont das Neumarkter Stadtoberhaupt. Er hoffe, dass es den Mitarbeitern genauso gehen werde.

neumarkt.de
Letzte Änderung: 31.03.2016