Alarmierung klappt auch in Helena

Mitteilung vom 25.10.2019

Entgegen der in der Bürgerversammlung letzte Woche in Höhenberg geäußerten Sorge des Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Helena funktioniert auch in diesem Stadtteil die Alarmierung. Darauf weist Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann zusammen mit dem Leiter des Sachgebietes Feuerwehren Manfred Meier hin. Helenas Kommandant Dominik Tschykalo hatte bei der Bürgerversammlung davon gesprochen, dass das Handynetz am Höhenberg zu wünschen übrig lasse und die mögliche Alarmierung durch SMS im Zweifelsfall manchmal erst spät - er sprach von bis zu zwei Stunden später - erfolge. Dadurch entstand der Eindruck, dass die Feuerwehr Helena nicht erreichbar wäre bzw. vielleicht zu spät von einem Schadensfall erfahre. Oberbürgermeister Thomas Thumann, der auch Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt ist, stellt eindeutig klar, dass auch die FF Helena jederzeit alarmiert werden kann, denn dies habe nichts mit dem Handynetz zu tun. Deshalb kann er auch die Heftigkeit und Dramatik nicht verstehen, durch die Tschykalo völlig ohne Grund in der Öffentlichkeit bei einigen Sorgen ausgelöst hat. "Er weiß doch selber, dass die Alarmierung funktioniert und das unabhängig vom Handynetz", zeigt sich OB Thumann verwundert. Und für Sachgebietsleiter Meier gilt nach wie vor: "Die Freiwillige Feuerwehr Helena wird wie jede andere Feuerwehr bei uns in Neumarkt und jede andere in ganz Bayern über die Integrierten Leitstellen alarmiert. Dies ist die zugelassene Erstalarmierung und die erfolgt über eine analoge Gleichwellenfunkanlage. Die Erstalarmierung der Feuerwehrdienstleistenden erfolgt dann über Sirenenanlagen und außerdem soweit diese vorhanden sind über Meldeempfänger." Damit die Erstalarmierung noch verbessert werden kann, habe die Stadt sogar für die Stadtteilfeuerwehren zusätzlich jeweils zehn sogenannte Meldeempfänger beschafft. Anfang 2019 hatte Stadtbrandinspektor Christian Kürzinger diese in den Stadtteilfeuerwehren auch verteilt. "Lediglich der 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Helena Tschykalo lehnte diese Meldeempfänger ab", weiß Sachgebietsleiter Meier. Und Oberbürgermeister Thumann bekräftigt noch einmal: "Die von Tschykalo angesprochene SMS-Alarmierung ist in Neumarkt lediglich eine zusätzliche Möglichkeit für die Feuerwehrdienstleistenden, um informiert zu werden, sie dient jedoch nicht der Erstalarmierung für den Einsatz."

Kategorien: Rathaus, Neumarkt