Baugebiet füllt sich rasch

Mitteilung vom 17.09.2019

„Es ist erstaunlich, wie schnell sich das Baugebiet ‚Lährer Berg‘ gefüllt hat“, stellt Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann bei einem Besuch vor Ort fest. „Für mich ist schon eine Freude zu sehen, was uns da in nur wenigen Jahren gelungen ist. Immerhin haben wir dazu erst einmal Grundstücke in ausreichender Zahl erwerben müssen, um dort ein Wohnbaugebiet entwickeln zu können. Danach mussten wir diese erst einmal durch die Erschließung mit Strom, Wasser, Kanal und Straße sowie alle notwendigen Planungen baureif machen. Wenn ich sehe, dass unsere Mitarbeiter das alles in kurzer Zeit bewältigt haben, dann kann man als Oberbürgermeister nur voller Stolz darauf blicken, wenn wir so vielen jungen Familien die Möglichkeit bieten konnten, sich dort niederzulassen und ihren Lebensmittelpunkt zu finden. Wenn man sich jetzt umschaut, dann sieht man, welch schönes Wohnbaugebiet wir hier einrichten konnten.“ Von den insgesamt 32 Parzellen dort sind nahezu alle bereits bebaut bzw. es läuft gerade die Bebauung, wie man an der Vielzahl an Kränen erkennen kann. Erst Ende 2015 hatte die Stadt die notwendigen Grundstücke zusammen, so dass dieses zweiteilige Baugebiet in Angriff genommen konnte. Den unteren Bereich des „Lährer Berges“ hat die Stadtverwaltung im Rahmen einer Einbeziehungssatzung zügig baureif machen können und parallel die Erschließungsmaßnahmen anlaufen lassen, so dass diese bereits im Juni 2016 beendet waren. Für den oberen Bereich war dann eine umfangreichere Bauleitplanung erforderlich. Dazu musste der Flächennutzungsplan geändert und  ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Dieser war Ende November 2016 rechtskräftig geworden. Im Anschluss daran konnten auch im oberen Bereich des Lährer Berges die Kanal-, Leitungs- und Straßenbauarbeiten erfolgen. Für die Erschließung war die Gerstenstraße von der Ostseite her verlängert und mit dem Maisweg auf der Westseite verbunden worden. Neben einer Fahrbahn und einem Gehweg wurden auch Längsparkstreifen mit Grünflächen errichtet. Auch die Roggenstraße wurde zur Erschließung eines Baugrundstücks um rund 28 Meter verlängert. Nachdem die Erschließungsarbeiten im oberen Teil beendet waren, konnte an die Vermarktung der Grundstücke gegangen werden. Insgesamt hat die Stadt im Bereich Lährer Berg 32 neue Bauparzellen geschaffen. Außerdem hat sie in der Gerstenstraße auch einen Spielplatz eingerichtet, der in Teilen schon nutzbar ist und der im Oktober nach der endgültigen Fertigstellung freigegeben werden soll.

 

Kategorien: Bauprojekte, Neumarkt, Rathaus, Wirtschaft