Bürgerstiftung Region Neumarkt unterstützt mit Anschubfinanzierung die Neumarkter Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe

23. Januar 2023: Die Bürgerstiftung Region Neumarkt unterstützt mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 20.000 Euro die Neumarkter Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe.

Die Bürgerstiftung Region Neumarkt unterstützt mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 20.000 Euro die Neumarkter Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe. Mit dem Geld soll vor allem geholfen werden, eine Fachakademie für Sozialpädagogik (Ausbildung Erzieher/ Erzieherin) in Neumarkt zu etablieren. Anlässlich der Spendenübergabe trafen sich die Projektpartner und Vertreter aus Stadt, Landkreis, Bürgerstiftung und die Gründungsmitglieder der Akademie im Januar zum gemeinsamen Termin. Die Neumarkter Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe ist ein Zusammenschluss starker Partner für die berufliche Bildung in der Region Neumarkt, bestehend aus dem Klinikum Neumarkt – Kommunale Anstalt des Öffentlichen Rechts des Landkreises Neumarkt i.d.OPf., der TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) Provinz Deutschland als Muttergesellschaft der Haus St. Marien gGmbH und der Bamberger Akademien für Gesundheitsberufe. Der zentrale Standort der Neumarkter Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe wird nach Fertigstellung des aktuell noch laufenden Aus- und Umbaus der Klassenräume und der Infrastruktur im Bildungszentrum Haus St. Marien in der Badstraße 88 sein. In diesem Zusammenhang werden auch große Teile der Pflege-/Pflegehelferschulen am Klinikum Neumarkt in die Räume des Haus St. Marien überführt. Oberbürgermeister Thomas Thumann freut sich über die „ideale zentrumsnahe Lage des neuen Bildungsangebots“. Außerdem lobt er das „Engagement der Bürgerinnen und Bürger, mit dem dank der Unterstützung durch die Bürgerstiftung viele gute Projekte vor Ort finanziert werden können“. In der Neumarkter Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe sind folgende Berufsfachschulen der Partner gebündelt: die Pflegeschulen mit der fachlichen Ausbildung zur Pflegefachkraft für Krankenhaus und Altenhilfe, die korrespondierende Pflegehelferschule, die Berufliche Fachschule für Kinderpflege mit der fachlichen Ausbildung zum Kinderpfleger/zur Kinderpflegerin zum Einsatz in Kindertagesstätten sowie ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm. Ergänzend dazu wird die Neumarkter Akademie zum Schuljahr 2023 eine Fachakademie für Sozialpädagogik ins Leben rufen, so dass auch die Höherqualifizierung zur Erzieherin/zum Erzieher für Kindertagesstätten und andere pädagogische Einrichtungen in Neumarkt angeboten werden kann. Die Projektpartner vertreten durch René Klinger, Vorstand des Klinikums Neumarkt, Dr. Rainer Beyer, Hauptgeschäftsführer der TGE-Trägergesellschaft und Geschäftsführer Michael Springs von den Bamberger Akademien betonen die innovative Zusammenarbeit und die gemeinsame Investition in die Zukunft am Standort in Neumarkt. Alle Projektpartner profitieren von der Bündelung gemeinsamer Kompetenzen zur Ausweitung des Engagements bei der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Gesundheits-, Pflege- und Erzieherberufen. „Das Angebot der Fachausbildung vor Ort ist für uns von großer Bedeutung. Die Förderung von qualifizierten Ausbildungsmöglichkeiten in der Region begrüße ich daher sehr“, sagt Landrat Willibald Gailler. Mit ihrer Spende unterstützt die Bürgerstiftung satzungsgemäß Ausbildungsangebote in der Region Neumarkt. Damit erfüllt sie einen Auftrag des Gründungsstifters und großen Mäzen Siegfried Schneider und seiner Witwe Takko Schneider. Siegfried Schneider hat noch zu Lebzeiten einen größeren Geldbetrag für die Ausbildung, insbesondere im Haus St. Marien, zugewendet. Aus diesem Sonderfonds hat die Bürgerstiftung mit Zustimmung von Takko Schneider auch die aktuelle Spende finanziert. „Ich freue mich, dass wir in Neumarkt so viel Gutes durch die Unterstützung vieler engagierter Bürgerinnen und Bürger weitergeben können“, sagt Bürgerstiftungs-Vorstandsvorsitzender Helmut Rauscher. „Wir werden auch in Zukunft die Ausbildung am Standort im Haus St. Marien fördern, insbesondere auch bedürftige Familien, die sich eine Ausbildung ohne Zuschüsse nicht leisten können“, erklärt Sophie Stepper Finanz-Vorständin der Bürgerstiftung.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
v.l.n.r.: René Klinger, Vorstand des Klinikums Neumarkt, Michael Springs, Geschäftsführer der Bamberger Akademien, Sophie Stepper, Finanz-Vorständin der Bürgerstiftung, Dr. Rainer Beyer, Hauptgeschäftsführer der TGE-Trägergesellschaft, Landrat Willibald Gailler, Helmut Rauscher, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, Oberbürgermeister Thomas Thumann Foto: Friederike Grell