„Die Kooperation zwischen K3 und G6 wird ein Gewinn für alle“

Mitteilung vom 30.03.2022

Der Kulturverein findet im Haus für Jugend, Bildung und Kultur eine neue Heimat

„Die Kooperation zwischen K3 und G6 wird ein Gewinn für alle“, ist Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann überzeugt. Aus seiner Sicht werden sowohl der Kulturverein als auch das Haus für Jugend, Bildung und Kultur durch die Zusammenarbeit profitieren und auch die Bürger, weil ihnen ein größeres Veranstaltungsangebot zur Verfügung steht. Künftig will sich der Kulturverein K3 nach verschiedenen Standorten fest im G6 einbringen und dort viele seiner Veranstaltungen durchführen. Damit soll das G6 die eigentlich von Anfang an für K3 gesuchte zentrale Anlaufstelle werden. Ursprünglich sollte dies das ehemalige Bavaria-Kino sein, wie der Kulturreferent im Stadtrat Peter Ehrnsberger und einer der Vorstände bei K3 erläutert. Leider hätten sich diese Pläne zerschlagen. „Wir sind seit den Anfängen von K3 auf der Suche nach einem solchen ‚Ankerplatz‘ und wir freuen uns, dass wir ihn jetzt im G6 gefunden haben“, so Stadtrat Ehrnsberger. Wie Oberbürgermeister Thumann bestätigte, sei es zwischen K3 und G6 zu dieser Kooperation gekommen, weil man ähnliche Ziele verfolge und es viele Anknüpfungspunkte gibt. Zum Beispiel werden die Abendveranstaltungen an den Samstagen im G6 nun künftig von K3 organisiert und durchgeführt, so dass die personal- und kostenintensiven Aufgaben für die Mitarbeiter im G6 wegfallen „und somit Zeit und Arbeitskraft für andere Projekte frei werden“, wie Anke Buchmüller vom Jugendbüro der Stadt bestätigt. „Das gute Verhältnis im G6 und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit gehen soweit, dass viele Ehrenamtliche aus dem G6, die bisher die Abendveranstaltungen betreut haben, auch bei K3 mit dabei sein werden“. Diese Kooperationsbereitschaft nahm auch Vorstand Franz-Xaver Müller von K3 auf und er unterstrich, dass das Zusammenwirken Vieler im und mit dem Kulturverein K3 ein wesentliches Element sei. Als Beispiele nannte er die Zusammenarbeit mit dem „Musical- und Theaterverein“ und den von K3 durchgeführten Afrika-Abend. Mit der Möglichkeit im G6 könne der Kulturverein nun sein Angebot ausweiten, es eröffnen sich laut Müller „künftig großartige Möglichkeiten, auch für den Nachwuchsbereich.“ Dies freut auch die Jugendbeauftragte bei K3 Edeltraud Schmaußer. Mit einem großen Dank an die Stadt Neumarkt und insbesondere an Oberbürgermeister Thumann erläuterte Heinz Kühnlein, ebenfalls Vorstand im Verein K3, das für heuer geplante Programm. Dass der Verein K3 „nun eine Heimat gefunden hat, ist ein großer Vorteil“, so Kühnlein. Daher werden auch viele der Veranstaltungen in diesem Jahr im G6 durchgeführt. Darüber hinaus werde aber der Verein K3 weiter Kooperationen bedienen, zum Beispiel mit dem Zirkus Sambesi, wo zwei Veranstaltungen im Zelt stattfinden sollen und auch die Veranstaltungsmöglichkeiten im „Raumwerk“ und im Turnerheim werden weiter genutzt. Start im G6 – Haus für Jugend, Bildung und Kultur ist am 02. April 2022 um 20 Uhr mit der Band „Cash“. Karten zu 10 Euro gibt es im Vorverkauf in den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.okticket.de . Auch für die anderen Veranstaltungen gibt es die Karten im Vorverkauf, so etwa für den 23. April um 20.00 Uhr im G6 mit der Band „De Andern“, am 30. April mit „Dr. Nick + Texazz“ sowie für den Musical-Abend des Vereins M.U.T. unter dem Titel „Musical-Ensemble“ ebenfalls im G6. Das weiter Programm von K3 findet sich unter www.k3-neumarkt.de sowie unter www.jugend-neumarkt.de . Als besondere Höhepunkte sprach Kühnlein noch den Auftritt von Lizzy Aumeier im Sambesi-Zelt am 08. Juli an sowie den Abend mit Helmfried von Lüttichau, der am 24.11. um 20 Uhr ins Turnerheim kommt und den viele nur als „Staller“ aus der Serie „Hubert und Staller“ kennen. Dabei ist er ein Multitalent und das wird er an diesem Abend belegen. Die Jugendreferentin im Stadtrat Birgit Gärtner freut sich, dass mit der Zusammenarbeit K3 und G6 eine Kontinuität bei den Veranstaltungen im G6 – Haus für Jugend, Bildung und Kultur gegeben ist, gleichzeitig aber Kapazitäten im G6 freiwerden, um andere Projekte und Initiativen anzugehen. Die Beteiligten präsentierten dann gemeinsam das von Egbert Schwab, ebenfalls im Vorstand von K3 vertreten, dessen gestaltetes Plakat für die Veranstaltung am 02. April.

 

Kategorien: Neumarkt, G6 - Haus für Jugend, Bildung und Kultur, Kultur, Veranstaltungen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.