Die Online-Versteigerung beginnt: Fundfahrräder und andere Fundsachen können erworben werden

Mitteilung vom 16.09.2019

Die Stadt Neumarkt wird ab 19.9.2019 Fundfahrräder, Smartphones, verschiedene Schmucksachen und weitere Fundgegenstände online versteigern. Bereits seit 22.8.2019 zeigt eine Vorschau im Internet unter www.sonderauktionen.net die zu versteigernden Artikel. Die Auktion selbst startet dann am 19.9.2019 um 18 Uhr und dauert bis 29.9.2019 um 18 Uhr. Die Registrierung und die Abgabe von Geboten auf dem Portal www.sonderauktionen.net ist für Bieter kostenlos. Sie zahlen nur den Ersteigerungswert und ggf. Versandkosten. Die Auktion folgt im Prinzip einer Rückwärtsauktion. Das heißt, die Stadt legt für jeden angebotenen Artikel einen Startpreis, einen Mindestverkaufspreis und die Laufzeit der Auktion fest. Über die Laufzeit der Auktion verteilt fällt der Kaufpreis des Artikels in regelmäßigen Abständen vom Startpreis bis zum Mindestverkaufspreis. Der jeweils aktuelle Verkaufspreis eines Artikels wird dem Bieter angezeigt. Möchte ein Bieter diesen Artikel zu dem genannten Kaufpreis erwerben, greift er einfach in dem Moment zu. Eine andere Möglichkeit ist es, als Bieter ein Gebot abzugeben und seinen Wunschpreis im Vorhinein festzusetzen. Sollte kein anderer vorher zuschlagen oder das abgegebene Gebot überboten werden, erhält dieser Bieter den Zuschlag, wenn der fallende Kaufpreis sein Wunschpreisgebot erreicht.

Die Online-Versteigerung der Fundsachen hatte im Vorjahr die früher übliche Versteigerung der Fundfahrräder im Bauhof ersetzt. Alle 2018 angebotenen Artikel - vom Fahrrad über einen Motorroller bis hin zu Schmucksachen, Musikinstrumenten und Fotoapparaten - waren online weggegangen.

Foto: Dr. Franz Janka

Kategorien: Neumarkt, Rathaus