Eleanor kommt zum Neumarkter Oldtimertreffen!

05.06.2019 Keine Sorge, sie bleibt auch länger als nur 60 Sekunden. Beim diesjährigen Neumarkter Oldtimertreffen am Pfingstsonntag ist ein Shelby Mustang GT500 von 1967 zu Gast, der unter dem Codenamen Eleanor und mit Nicolas Cage am Lenkrad zum Symbol des gleichnamigen Films wurde.

Keine Sorge, sie bleibt auch länger als nur 60 Sekunden. Beim diesjährigen Neumarkter Oldtimertreffen am Pfingstsonntag ist ein Shelby Mustang GT500 von 1967 zu Gast, der unter dem Codenamen Eleanor und mit Nicolas Cage am Lenkrad zum Symbol des gleichnamigen Films wurde. Der detailgetreue Nachbau des Filmautos wartet im Rahmen der DEKRA-Rennfahrzeugschau auf Fans und Neugierige. So viel sei schon gesagt: Ihre 380 PS und den Big Block-V8 sieht man Eleanor auch deutlich an.

 

Etwas weniger martialisch, aber ebenfalls mit Big Block unter der Haube tritt die Chevrolet Corvette Stingray an – die erste Schlafaugen-Version des damals einzigen amerikanischen Sportwagens, die aussehen, als ob sie sich durch den Wind schneiden wollen. Der Lamborghini Jalpa ist der dritte im Bunde mit acht Töpfen, verbindet diese Zylinderzahl aber mit italienischer Eleganz. Er ist der erste Achtzylinder-Sportwagen aus Sant’Agata Bolognese und zugleich der letzte Bolide, der unter der Regie des Firmengründers Ferruccio Lamborghini entstanden ist. Sowohl die Italienerin als auch die Amerikanerin residieren im Parc Fermé d’Elégance auf dem Rathausplatz.

 

Eine ganz andere Prägung automobiler Edelsteine sind diejenigen Klassiker, die einem zu ihren Produktionszeiten an jeder Ecke begegnet sind. „Die mussten immer hart ran, waren kaum vor Rost geschützt und sind deshalb meistens in der Presse gelandet“, bedauert Mitorganisator Harm Schumacher das Schicksal der einstigen „Bürgermeister“ und freut sich deshalb umso mehr, dass die heute extrem seltenen Ford Taunus 17m P3 (die so genannte Badewanne) und Opel Rekord Coupé mit sechs Zylindern dabei sind.

 

Ab 8.30 Uhr werden am Sonntag die ersten Fahrzeuge eintreffen, um 10.30 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Thomas Thumann die Teilnehmer vor dem Rathaus, um 12.00 Uhr präsentiert Organisationsleiter Manfred Schreiner am Rathausplatz eine Auswahl besonders ausgefallener Exponate. Bis 14.00 Uhr ist Zeit für einen ausgiebigen Rundgang, dann startet die rund 40 Kilometer lange Präsentationsfahrt durch den östlichen und nördlichen Landkreis.

Kategorien: Kultur, Veranstaltungen