"Fotoavantgarde zwischen Pop und Protest"

Mitteilung vom 30.09.2021

Vortrag über die Fotografin Heide Stolz im Museum Lothar Fischer am Donnerstag, den 7. Oktober 2021 um 19 Uhr

Die Aufbruchsstimmung der 1960er Jahre, die Energie einer rebellischen Generation, unerschöpfliche Experimentierfreude und radikale Kompositionen kennzeichnen das fotografische Werk von Heide Stolz (1939-1985). Ihre Werke sind derzeit zusammen mit Arbeiten ihres Mannes, Uwe Lausen (1941-1970), in einer Dialogausstellung unter
dem Titel "Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre" nach Stationen in der Staatsgalerie Stuttgart und dem Museum Gunzenhauser Chemnitz im Museum Lothar Fischer zu sehen.

In den Aufnahmen von Heide Stolz verbinden sich brisante Themen der Nachkriegs-gesellschaft wie Kritik an Machtverhältnissen und latenter Gewalt mit Motiven aus der Popkultur zu einprägsamen Bildern. Mit ihren oft an Filmstills erinnernden Szenen und surrealen Inszenierungen von Personen und Gemälden nahm sie wesentliche Elemente zeitgenössischer Fotografie vorweg. Die Münchner Avantgarde-Galerien CASA und Friedrich + Dahlem widmeten ihr bereits Mitte der 1960er Jahre Einzelausstellungen. Obwohl ihr Werk auch heute nichts an Kraft eingebüßt hat, geriet es dennoch in Vergessenheit. Der Vortrag am 7. Oktober 2021 um 19 Uhr, kurz vor Ende der Neumarkter Ausstellung am 10. Oktober, zeichnet Heide Stolz' Karriere im
Spannungsfeld zwischen Pop, Provokation und Protest nach.

Es ist eine große Freude, dass Dr. Maria Schindelegger, derzeitige Leiterin des Museums DASMAXIMUM KunstGegenwart, Traunreut, für diesen Lichtbildervortrag nach Neumarkt kommt. Sie ist nicht nur eine Expertin des Werks von Uwe Lausen, sondern vor allem im Bereich der Fotografie der 1960er Jahre eine der besten Kennerinnen. DASMAXIMUM Traunreut ist zudem Hauptleihgeber zahlreicher Werke von Heide Stolz und Uwe Lausen für diese höchst interessante Dialogausstellung in Neumarkt.

Eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erbeten unter 09181/510348 oder info@museum-lothar-fischer.de.
Am Vortragsabend ist das Museum Lothar Fischer ab 14 Uhr durchgehend bis 19 Uhr geöffnet. Es gelten die 3 G-Regeln, das Tragen einer OP- oder FFP2-Maske ist Pflicht.

Dr. Maria Schindelegger, Leiterin des Museums DASMAXIMUM KunstGegenwart, Traunreut. Foto: M. Schindelegger
Heide Stolz, Ohne Titel (Kiesgrube Bruckmühl mit Isolde), 1967. Foto: Nachlass Heide Stolz, DASMAXIMUM, Traunreut

Kategorien: Neumarkt, Kultur, Veranstaltungen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.