Gustav-Kluge-Ausstellung im Museum Lothar Fischer mit einer Finissageführung durch den Künstler

Mitteilung vom 07.10.2019

Gustav Kluge, Rote Watte, 1999. Foto: Frank Kleinbach
Ausstellungsansicht zu ROTE WATTE im Museum Lothar Fischer. Foto: Andreas Pauly

Der letzte Ausstellungstag der Werkschau "Rote Watte, Gustav Kluge - Druckstöcke und Holzdrucke" rückt näher und zum Abschluss bietet das Museum am Sonntag, den 13. Oktober um 15 Uhr nochmals eine letzte und besondere Führung mit dem 1947 in der Lutherstadt Wittenberg geborenen und heute in Hamburg lebenden Maler und Bildhauer an. In diesem Ausstellungsrundgang erläutert Gustav Kluge vor allem seinen Werkkomplex der großformatigen Druckstöcke und Holzdrucke, die in seinem vielgestaltigen Gesamtwerk eine Schlüsselrolle einnehmen. Seit über 35 Jahren widmet sich der ehemalige Hochschulprofessor diesem Medium und verfolgt diese Techniken intensiv. Somit entstanden über viele Jahre hinweg höchst eigenständige und eindringliche Druckstöcke und Holzdrucke, die es für ein breiteres Publikum noch zu entdecken gilt. Dazu haben Sie bis So. 13. Oktober 2019 im Museum Lothar Fischer in Neumarkt i.d.OPf. noch die Möglichkeit. Ein besonderes Erlebnis wird dabei der Ausstellungsrundgang mit Gustav Kluge an diesem letzten Sonntag um 15 Uhr sein, der der jahrhundertalten Technik des Holzschnitts wesentlich Neues abverlangt.

Eintritt inkl. Führung: Erwachsene 6 €, Studenten 4 €, Schüler 2 €



Kategorien: Kultur, Veranstaltungen