Leckereien aus Fairem Handel aus dem Automaten - Sogenannte „Fair-o-maten“ an die beiden Mittelschulen überreicht

21.03.2019 Oberbürgermeister Thomas Thumann und Stadträtin Ruth Dorner haben im Bürgerhaus an die beiden Neumarkter Mittelschulen jeweils einen sogenannten „Fair-o-maten“ überreicht. Der „Fair-o-mat“ ist ein Warenautomat für fair gehandelte Snacks, der in den beiden Schulen zum Einsatz kommen wird.

Oberbürgermeister Thomas Thumann und Stadträtin Ruth Dorner haben im Bürgerhaus an die beiden Neumarkter Mittelschulen jeweils einen sogenannten „Fair-o-maten“ überreicht. Der „Fair-o-mat“ ist ein Warenautomat für fair gehandelte Snacks, der in den beiden Schulen zum Einsatz kommen wird. Rektor Martin Krämer von der Mittelschule West und Konrektor Philipp Schmitz von der Mittelschule Weinbergerstraße nahmen den „Fair-o-maten“ entgegen und freuten sich sehr über die Möglichkeit, in Zukunft den Fairen Handel an ihrer Schule noch konkreter machen zu können. Bei der Betreuung des Automaten werden die Schülerinnen und Schüler mit eingebunden, denn es geht nicht einfach nur um die Snacks, die hier zu bekommen sind.

Es sollen insbesondere auch die Hintergründe zum Fairen Handel im Rahmen des Einkaufs und Verkaufs der fair gehandelten Produkte vermittelt werden. Insgesamt gibt es über 150 „Fair-o-maten“, hauptsächlich in Deutschland, 60 % davon stehen in Schulen. Jeder „Fair-o-mat“ hat einen Wert von 2.000 Euro. Finanziert werden die beiden Automaten über das Preisgeld „Hauptstadt des Fairen Handels 2017“. Zur Erinnerung: Die Stadt Neumarkt hat beim Wettbewerb "Hauptstadt des Fairen Handels 2017" den zweiten Preis erhalten, der mit 50.000 Euro dotiert war. Mit diesem Preisgeld werden unterschiedliche Projekte finanziert. Zu den neben dem „Fair-o-mat“ geförderten Projekten gehören u.a. das FairKulturCafe „immergrün“ im Burgerhäusl, die Ausstellung zu den Globalen Nachhaltigkeitszielen des Eine Welt Ladens, die „Faire Neumarkter Einkaufstasche“ aus Bio-Baumwolle, die Aufführung des Punk-Musicals „Global Playerz im G6 oder das Projekt „Zukunftshelden“ an der Theo-Betz-Schule.

Weitere Informationen zum „Fair-o-mat“ unter www.fair-o-mat.de, weitere Informationen zur Fairtrade Stadt Neumarkt: www.fairtrade-neumarkt.de

Foto: Oberbürgermeister Thomas Thumann, Stadträtin und Nachhaltigkeitsreferentin Ruth Dorner und Ralf Mützel, Amtsleiter Amt für Nachhaltigkeitsförderung freuen sich gemeinsam mit den Vertretern der beiden Mittelschulen über den überreichten „Fair-o-maten“.

 

Kategorien: Neumarkt