Zentrale Gedenkfeier der Stadt zum Volkstrauertag

Mitteilung vom 14.11.2021

Nach der Corona-Pause im letzten Jahr fand heuer wieder eine zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Neumarkt statt. Wie schon zuletzt 2019 wurde sie am Sonntagvormittag um 11.30 Uhr und ohne vorherigen Trauerzug beim Kriegerdenkmal im Eichelgarten an der Regensburger Straße abgehalten. Die Stadt hatte dazu die Bevölkerung, insbesondere auch junge Menschen eingeladen. Bei der Gedenkfeier sprach Domkapitular Stadtpfarrer Norbert Winner Psalmen und Gebete. Nach einem Musikstück trugen Schülerinnen und Schüler des Willibald-Gluck-Gymnasiums Gedanken zu Frieden und Freiheit vor, ehe Oberbürgermeister Thomas Thumann in seiner Ansprache die Bedeutung des Volkstrauertages erläuterte. Nach wie vor sei es nach seiner Ansicht wichtig, auf die schrecklichen Folgen von Kriegen hinzuweisen. Auch heute noch gibt es weltweit Kriege und Auseinandersetzungen, und noch heute seien dabei Opfer zu verzeichnen. Man müsse sich der Aufgabe stellen, für den Frieden einzutreten. Dies müsse man im Kleinen wie im Großen beherzigen. Neumarkt könne dabei auf zahlreiche positive Ansätze der Friedensarbeit verweisen, etwa die Pflege der Kriegsgräberstätte am Föhrenweg zusammen mit dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberstätten oder mit dem Friedenspark in Wolfstein. Auch das Engagement junger Menschen in der Stadt sei ein hoffnungsvolles Zeichen. Aber auch weltweit müsse man antreten, um Kriege zu beenden oder zu verhindern. Die Nachkriegsgeschichte sei ein positives Beispiel dafür, wie es die Länder in Europa als vorherige Kriegsgegner geschafft haben, sich anzunähern und auszusöhnen, und letztlich auf diese Weise bis zu einer gemeinsamen Europäischen Union gelangt sind. Daraus wird deutlich, dass man Krieg, Hass und Vorurteile überwinden kann. Nach der Rede von Oberbürgermeister Thumann folgte die Kranzniederlegung durch ihn und Mitglieder des Soldaten- und Reservistenverbandes. Den Abschluss bildete die Europahymne, gespielt von der Werkvolkkapelle Neumarkt, die auch die gesamte Gedenkfeier musikalisch umrahmt hatte.

Die Rede von Oberbürgermeister Thumann können Sie in Manuskriptform hier nachlesen

Kategorien: Neumarkt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.